Peking 2022

Pechstein über 3000 m abgeschlagen zur Rekord-Olympionikin

Die fünfmalige Goldmedaillengewinnerin Claudia Pechstein ist bei ihrem Lauf zur Rekord-Olympionikin wie erwartet ohne Medaille geblieben.
Pechstein über 3000 m abgeschlagen zur Rekord-Olympionikin
05. Februar 2022

Einen Tag nach ihrem Auftritt als deutsche Fahnenträgerin bei der Eröffnungsfeier in Peking landete die 49 Jahre alte Berlinerin im 3000-m-Rennen mit 4:17,16 Minuten auf dem 20. und damit letzten Platz. Mit ihrem achten Start bei Winterspielen schloss sie zum japanischen Rekordteilnehmer Noriaki Kasai (Skispringen) auf. Während sich der japanische Skispringer vergeblich um eine neunte Teilnahme bemüht hatte, bestreitet die fünfmalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin ihre achten Spiele seit ihrem Debüt 1992 in Albertville.

Gold gewann Europameisterin Irene Schouten aus den Niederlanden. Die Favoritin setzte sich in 3:56,93 Minuten und dem olympischem Rekord vor Francesca Lollobrigida aus Italien durch und sicherte sich ihre erste Goldmedaille bei Olympischen Spielen. Bronze gewann Isabelle Weidemann aus Kanada.

Für Pechstein steht zum Ende der Winterspiele noch der Massenstart an.

 

Quelle: DOSB, SID