Tokio 2020

Wolfram wird Siebter im 3-m-Finale

Wasserspringer Martin Wolfram hat bei Olympia in Tokio den siebten Platz vom 3-m-Brett belegt. Der EM-Dritte steigerte sich im Finale nach einem schwachen Start und kam noch auf 426,75 Punkte.
Wolfram wird Siebter im 3-m-Finale
03. August 2021

Auf den Bronzerang fehlten dem 29 Jahre alten Dresdner dennoch 91 Zähler. Gold ging an den Chinesen Xie Siyi (558,75).

"Platz sieben - ich bin super glücklich und zufrieden", sagte Wolfram, der sich seit 2012 allein an der Schulter vier Operationen unterziehen musste: "Gerade nach allem, was ich durchstehen musste, ist Platz sieben ein unglaublich tolles Ergebnis." Er wolle anderen Sportler "auch als Inspiration dienen, mit Rückschlägen umzugehen". 

Bei Olympia 2024 in Paris wolle er aber nicht mehr antreten. "Ich kann voller Stolz sagen, dass ich auch ohne Olympiamedaille ein Olympiagewinner bin", sagte der Europameister von 2015.

Bereits im Vorkampf ausgeschieden war Rekord-Europameister Patrick Hausding. Der Olympia-Dritte im Synchronspringen hatte ausgerechnet bei seinem letzten olympischen Wettbewerb gepatzt und sich mit einer Enttäuschung von der großen Bühne verabschiedet. 

 

Quelle: DOSB/SID