Lausanne 2020

Rodeln: Teamstaffel schleißt Jugendspiele mit Silber ab

Zum Abschluss der Wettkämpfe im Rodeln hat die deutsche Teamstaffel sich mit einer Medaille belohnt.
Rodeln: Teamstaffel schleißt Jugendspiele mit Silber ab
20. Januar 2020

Merle Fräbel, Timon Grancagnolo sowie das Doppel Moritz Jäger und Valentin Steudte sind am letzten Tag der Rodel-Wettbewerbe bei den Youth Olympic Games in St. Moritz auf Platz zwei gefahren. Als letztes Team startend, landete die deutsche Staffel hinter den favorisierten Russen und vor den Athlet*innen aus Lettland, die Dritter wurden. Für alle Vier war es bereits die zweite Medaille bei den Olympischen Jugend-Winterspielen. „Es war ein gelungener Abschluss“, sagte Jugend-Olympiasiegerin Fräbel, deren Worten sich Teamkollege Grancagnolo (Bronze im Einsitzer) anschloss: „Wir haben noch einmal gezeigt, was wir auch als Team draufhaben.“ Jäger, der zum Start der Rodelwettkämpfe mit Valentin Steudte im Doppel zu Gold gefahren war, resümierte unterdessen: „Es wäre natürlich schöner gewesen, wenn wir noch einmal eine goldene Medaille mitgenommen hätten, aber mit Silber kann man auch zufrieden sein.“

Bei den Teamwettbewerben hat jede Mannschaft nur einen Lauf. Der Ablauf in jedem Team ist festgelegt: Zuerst startet die Frauen, danach Männer und im Anschluss das Doppel startet.