WM

Rodel-WM: Frauen-Einzel und Männer-Doppelsitzer jubeln über Top-Platzierungen

Zum Auftakt der Rennrodel-WM am Königssee freuen sich die deutschen Frauen über einen Vierfacherfolg. Auch die Doppelsitzer der Männer können 2 Medaillen mit nach Hause nehmen.
Rodel-WM: Frauen-Einzel und Männer-Doppelsitzer jubeln über Top-Platzierungen
Julia Taubitz, Anna Berreiter und Dajana Eitberger bei der Siegerehrung. Foto: picture-alliance
29. Januar 2021

Bei der Heim-WM am Königssee sind sowohl die Frauen-Einzel als auch die Doppelsitzer der Männer überzeugend in den Wettkampf gestartet.

Die Frauen feierten einen Vierfachsieg in überraschender Sortierung: Julia Taubitz gewann erstmals die Sprint-WM, es folgten Anna Berreiter, Dajana Eitberger - und überraschend nur als Vierte Natalie Geisenberger. Die Olympiasiegerin war in der ersten Saison nach ihrer Babypause bislang stärkste Rodlerin, blieb nun aber ohne Medaille.

Bei den Doppelsitzern sind Tobias Wendl/Tobias Arlt schon zum dritten Mal Sprint-Weltmeister. Ausgerechnet die Bayern, die in der bisherigen Saison kaum in Schwung kamen, gewannen vor den lettischen Brüdern Andris und Juris Sics und ihren Dauerrivalen Toni Eggert/Sascha Benecken aus Thüringen.

Quelle: sid