EM

European Championships: Ein voller Erfolg

Nach eineinhalb Wochen European Championships 2022 steht fest: Deutschland kann noch Sportgroßveranstaltungen ausrichten, in München entwickelte sich ein Fest der Freude, das Sportlerinnen und Sportler, Fans und Politik begeisterte. Ein Sommermärchen 2.0
European Championships: Ein voller Erfolg
23. August 2022

Karla Borger, Beachvolleyballerin und Präsidentin des Vereins Athleten Deutschland, bezeichnete die Multi-EM als "ein emotional großes Highlight". Turnerin Kim Bui schilderte erkennbar bewegt von einer "sensationell tollen Veranstaltung". Und 5000-m-Europameisterin Konstanze Klosterhalfen schwärmte, welch' "Begeisterung für den Sport" sie erlebt habe.

"Wir haben wieder ein Sommermärchen geschaffen", sagte Olympiapark- und OK-Chefin Marion Schöne. 1,2 Millionen Besucher, 200.000 mehr als erwartet, nahmen bis Sonntag daran teil, knapp 400.000 Zuschauer, 50.000 weniger als geplant, hatten bei dem 130 Millionen Euro teuren Event auch Eintritt bezahlt. Und damit zu einem Volkssportfest, das Schöne als einen "Meilenstein auf dem Weg zu weiteren Großveranstaltungen" bezeichnete.

Da war schon eine Feiermeute zu Gast und die Leute haben die Sportler mit ihrem Lächeln, ihrem in allen Arenen unentwegten Klatschen und Jubelrufen angesteckt. Bei den deutschen Athleten wurde es freilich oftmals am lautesten. "Die Stimmung beflügelt ungemein. Wie das Publikum hier Gas gibt, ist unglaublich", sagte etwa der Beachvolleyballer Clemens Wickler, der explizit auch für die Kletterer am Königsplatz mitsprechen wollte: "Ich glaube, bei allen Sportarten ist es so, dass München das richtig gut annimmt und die Sportler unterstützt."

Vermutlich hat diese Hilfe von den Rängen und das Highlight Heim-Europameisterschaft auch den Athleten einen Schub gegeben. Im Medaillenspiegel grüßt Team Deutschland von der Spitze. 24 Goldene, 20 Silberne, 14 Bronzene und viele weitere sportliche Highlights stehen am Ende zu buche. Aber auch sportliche Momente wie die um Artur Abele und den Andorraner Nahuel Carabena. 

Die European Championships werden in die Geschichtsbücher Sportdeutschlands eingehen und zwar als Sommermärchen 2022