Tokio 2020

Brendel/Hecker holen Bronze im Canadier-Zweier

Sebastian Brendel hat bei den Olympischen Spielen in Tokio mit seinem Partner Tim Hecker Bronze im Canadier-Zweier gewonnen.
Brendel/Hecker holen Bronze im Canadier-Zweier
03. August 2021

Das Duo aus Potsdam und Berlin landete im Finale über 1000 m hinter den Booten aus Kuba sowie China und sorgte damit für die erste Medaille der Rennsport-Kanuten auf dem Sea Forest Waterway. 

"Wir sind echt glücklich mit der Bronzemedaille. Unser Rennen war stark, wir haben das umgesetzt, was wir wollten", sagte Brendel: "Nichtsdestotrotz würden wir auch gerne ganz oben stehen. Aber wir sind stolz." 

Wenige Minuten später verpasste Jakob Schopf bei seiner Premiere bei Olympischen Spielen als Vierter hauchdünn die zweite deutsche Medaille. Dem 22-Jährigen aus Potsdam fehlten im Finale über 1000 m 76 Tausendstel auf den drittplatzierten Portugiesen Fernando Pimenta. Gold ging an den Ungarn Balint Korpasz, Silber holte dessen Landsmann Adam Varga.

Sabrina Hering-Pradler und Tina Dietze waren im Kajak-Zweier chancenlos. Das Duo aus Leipzig und Hannover landete im Finale über 500 m mit über sechs Sekunden Rückstand auf dem achten und letzten Platz. Neuseeland gewann souverän vor Polen und Ungarn.

Für den dreimaligen Olympiasieger Brendel ist es nach Gold in London 2012 und dem doppelten Triumph in Rio die vierte Olympia-Medaille. Im Einer hofft der "Canadier-König" ab Freitag ebenfalls auf einen Erfolg. Brendel könnte als erster Athlet zum dritten Mal in Folge Olympiasieger im C1 werden.

 

Quelle: DOSB/SID