WM

Ringen-EM in Bukarest: Standortbestimmung auf dem Weg nach Tokio

Ringen-EM in Bukarest: Standortbestimmung auf dem Weg nach Tokio
08. April 2019

Die Titelkämpfe in Rumänien gehen bis Sonntag, den 14.04.2019. Sie dienen den Athleten und Bundestrainern als Standortbestimmung auf dem Weg nach Tokio. Erst im Oktober bei den Weltmeisterschaften in Astana/Kasachstan werden dann die Startplätze für die Sommerspiele im nächsten Jahr vergeben.

In Abwesenheit von Top-Ringer Frank Stäbler ist Denis Kudla das Aushängeschild des Verbandes. Nach Bronze bei den Olympischen Spielen in Rio und bei zwei Europameisterschaften, sowie WM-Silber, will er in Rumänien mit Gold seinen Medaillensatz komplettieren.

Das deutsche Aufgebot für die Europameisterschaft in Bukarest:

Frauen:

53 kg Annika Wendle
57 kg Elena Brugger
59 kg Sandra Paruszewski
62 kg Luisa Niemesch
65 kg Luzie Manzke
68 kg Maria Selmaier
72 kg Anna Schell
76 kg Aline Rotter-Focken

Freistil (Herren)
65kg Niklas Dorn
70kg Kevin Henkel
74kg Johann Steinforth
79kg Franco Büttner
86kg Ahmed Dudarov
97kg Gennadij Cudinovic
125kg Nick Matuhin

Griechisch-römisch (Herren):

55 kg Fabian Schmitt
60 kg Etienne Kinsinger
67 kg Erik Weiß
72 kg Michael Widmayer
77 kg Roland Schwarz
82 kg Hannes Wagner
87 kg Denis Kudla
97 kg Ramsin Azizsir
130 kg Eduard Popp