European Games

Drei Olympiatickets für Team D

Am 10. Tag der European Games in Krakau (Polen) gab es nicht nur wieder einiges an Edelmetall sondern auch gleich drei Quotenplätze für die Olympischen Spiele Paris 2024. Im Kanu-Slalom und Modernen Fünfkampf sicherten sich die deutschen Athlet*innen durch starke Wettkämpfe die begehrten Plätze. 

Autor:
3 Minuten Lesezeit veröffentlicht am 01. Juli 2023

Der Tag 10 in der Übersicht 

Kanu-Slalom 

Auf eine Olympiasiegerin ist Verlass. Ricarda Funk zeigte in einem spannenden Finale einen nahezu perfekten Lauf und schnappte sich die verdiente Goldmedaille im Einzel sowie den dazugehörigen Quotenplatz für die Olympischen Spiele Paris 2024. Dabei hatte sie im Halbfinale noch als 10. und damit „letzte“ überhaupt noch gerade so den Sprung ins Finale geschafft. Dort tauschte sie dann den Platz mit der zuvor erstplatzierten Elena Lilik, die im Finale leider nicht ihr bestes Rennen erwischte und am Ende den 10. Platz belegte. Emily Apel landete als dritte deutsche Starterin auf Platz 16. 

Die glückliche Goldmedaillengewinnerin, Ricarda Funk, seht ihr hier im Interview: https://www.sportpresseportal.de/media/Vfd8yJ/19578/show 

Für die Herren verlief der Tag nicht so wie erhofft. Hannes Aigner schaffte es als bester Deutscher im Halbfinale auf Platz 12, Noah Hegge landete auf Platz 25 und Stefan Hengst auf Platz 37. 

Tischtennis 

Gold und Silber für die deutschen Tischtennisteams. Die Herren gingen als klare Favoriten in ihr Duell gegen Schweden und verteidigten ihren Titel souverän in 3-1 Spielen, so dass Dang Qiu sein Einzel zum Schluss gar nicht mehr antreten musste. 

Hier gibt es die Stimmen der Männer zur Goldmedaille: https://www.sportpresseportal.de/media/Vfd8yJ/19583/show 

Die Damen kämpften sich nach einem vorläufigen Rückstand von 2-0 Spielen gegen die Konkurrenz aus Rumänien stark zurück und schafften nach vier Spielen den Ausgleich. Am Ende reichte es aber leider nicht ganz für den Sieg, so dass sie sich mit der Silbermedaille begnügen mussten. 

Hier erzählt das Team, wie sie den Wettkampf erlebten: https://www.sportpresseportal.de/media/Vfd8yJ/19586/show 

Judo 

Das Judoteam kämpft sich erfolgreich zu Silber. Im Achtelfinale schaltet die Mannschaft Österreich aus und beginnt damit seinen Lauf. Auch die Gegner aus Ungarn und den Niederlanden lassen die deutschen Judoka erfolgreich hinter sich. Allein im Finale müssen sich die Deutschen einer starken georgischen Mannschaft geschlagen geben und gewinnen damit am Ende Silber. 

Moderner Fünfkampf 

Die Quotenplätze für Paris 2024 sind gesichert. Für die Top 8 platzierten Nationen gab es sowohl bei den Damen als auch bei den Herren begehrte Tickets für die Olympischen Spiele im nächsten Jahr. 

Für Deutschland lösten die Tickets Annika Zillekens (Platz 8) und Marvin Dogue (Platz 6). 

Bei den Damen belegten die weiteren Plätze Rebecca Langrehr auf Rang 10 und Janine Kohlmann auf Rang 12. Bei den Herren schaffte es Patrick Dogue als zweiter deutscher Finalstarter auf Platz 10. 

Durch den 8., 10. und 12. Platz sicherten sie die Damen außerdem in der Teamwertung eine verdiente Goldmedaille

Triathlon 

Die Triathlon Mixed Staffel war lange auf gutem Kurs, bis Selina Klamt auf dem Fahrrad stürzte und etwas zurückfiel. Am Ende schaffte es das deutsche Team trotzdem noch auf den 13. Platz. 

Kickboxen 

Die angekündigte Medaillenflut blieb (glücklicherweise) noch aus. Allein Roland Viczia (-63 kg) und Kiara Mager (-60 kg) und Michelle Mesmer (-50 kg) mussten sich in ihren Halbfinals ihren Gegner*innen geschlagen geben und sicherten sich damit jeweils Bronze. 

Für alle weiteren deutschen Starter*innen gehen die Spiele nach gewonnen Halbfinals weiter. Morgen werden sich somit vier Kickboxer*innen mindestens Silber- und bestenfalls einige Goldmedaillen holen. 

Teqball 

Die Teqballer*innen verabschieden sich von ihren ersten European Games. Am letzten Wettkampftag für die Deutschen unterlag das Herrendoppel Jon Nielsen / Yannik Stächelin sowohl Portugal als auch Frankreich in jeweils 0:2 Sätzen. 

Skispringen 

Die deutschen Skispringer verabschieden sich mit einer Bronzemedaille von den European Games. Beim Sommerspringen von der Großschanze flog Philipp Raimund auf Platz 3. Felix Hoffmann (Platz 17) und Constantin Schmid (19) schafften es in die Top 20. Luca Roth landete auf dem 26. Rang. 

Medaillenspiegel 

Aktuell hat das Team D mit 13 x Gold, 12 x Silber und 25 x Bronze insgesamt 50 Medaillen sicher. Hinzu kommen 58 Plätze 4-8. 

Alle wichtigen Entscheidungen und Medaillengewinne mit deutscher Beteiligung lest ihr in der Tageszusammenfassung. 

Deutsche Fans können alle Wettkämpfe der European Games auf der Streaming-Plattform www.europeangames.tv live und kostenfrei verfolgen. 

Der kompletten Wettkampfplan gibt es hier

(Quelle: DOSB)