Deutscher Ringer-Bund
www.ringen.de
Sommer

Ringen

Der griechisch-römische Stil ist seit 1896 ununterbrochen im olympischen Programm, das Freistilringen kam 1904 in St. Louis hinzu. Seit 2004 ringen die Frauen im Freistil bei Olympischen Spielen. Der Unterschied der Stile: Im griechisch-römischen Stil sind Griffe an die Beine untersagt. Das Ringen ist eine Domäne ost- und südosteuropäischer Länder, insbesondere ehemalige Mitglieder der Sowjetunion bestimmen das Bild. Legendär ist Wilfried Dietrich, der mittlerweile verstorbene „Kran von Schifferstadt“, der 1960 im Schwergewicht Freistil-Gold sowie noch weitere vier Olympia-Medaillen gewann. Weitere Olympiasiege nach dem Zweiten Weltkrieg feierten Lothar Metz und Rudolf Vesper (beide 1968), Pasquale Passarelli (1984) und Maik Bullmann (1992). Die letzte Medaille für Deutschland gewann Schwergewichtler Mirko Englich 2008 mit Silber. In London war der fünfte Platz vom Griechisch-Römischen Ringer Frank Staebler die beste deutsche Platzierung. In Rio 2016 gewann Denis Kudla Bronze. 

Olympische Disziplinen und Gewichtsklassen

Männer Freistil

·        96-120kg

·        84-96kg

·        74-84kg

·        66-74kg

·        60-66kg

·        55-60kg

·        - 55kg

Männer griechisch-römisch

·        96-120kg

·        84-96kg

·        74-84kg

·        66-74kg

·        60-66kg

·        55-60kg

·        - 55kg

Frauen Freistil

·        63-72kg

·        55-63kg

·        48-55kg

·        - 48kg

Deutsche Medaillen
JahrGoldSilberBronzeTotal
Total7231848
19120101
Georg Gerstäcker
Feder (60kg)featherweight
19281214
Kurt Leucht
Bantam (58kg)bantamweight
Adolf Rieger
Mittel B (82,5kg)middleweight b
Eduard Sperling
Leicht (67,5kg)lightweight
Georg Gehring
Schwer (+82,5kg)heavyweight
19321214
Jakob Brendel
Bantam (56kg)bantamweight
Wolfgang Ehrl
Feder (61kg)featherweight
Jean Földeák
Mittel (79kg)middleweight
Eduard Sperling
Leicht (66kg)lightweight
19360347
Fritz Schäfer
Welter (72kg)welterweight
Ludwig Schweickert
Mittel (79kg)middleweight
Wolfgang Ehrl
Leicht (66kg)lightweight
Jakob Brendel
Bantam (56kg)bantamweight
Kurt Hornfischer
Schwer (+87kg)heavyweight
Johannes Herbert
Bantam (56kg)bantamweight
Erich Siebert
Halbschwer (87kg)middle-heavyweight
19560101
Wilfried Dietrich
Schwer (+87kg)heavyweight
19601304
Wilfried Dietrich
Schwer (+87kg)heavyweight
Wilfried Dietrich
Schwer (+87kg)heavyweight
Günter Maritschnigg
Welter (73kg)welterweight
Lothar Metz
Mittel (79kg)middleweight
19640134
Klaus-Jürgen Rost
Leicht (70kg)lightweight
Wilfried Dietrich
Schwer (+97kg)heavyweight
Heinz Kiehl
Halbschwer (97kg)middle-heavyweight
Lothar Metz
Mittel (87kg)middleweight
19682013
Lothar Metz
Mittel (87kg)middleweight
Rudolf Vesper
Welter (78kg)welterweight
Wilfried Dietrich
Schwer (+97kg)heavyweight
19720213
Hans-Jürgen Veil
Bantam (57kg)bantamweight
Heinz-Helmut Wehling
Feder (62kg)featherweight
Adolf Seger
Welter (74kg)welterweight
19760134
Hans-Dieter Brüchert
Bantam (57kg)bantamweight
Karl-Heinz Helbing
Welter (74kg)welterweight
Heinz-Helmut Wehling
Leicht (68kg)lightweight
Adolf Seger
Mittel (82kg)middleweight
19800101
Uwe Neupert
Halbschwer (90kg)middle-heavyweight
19841102
Pasquale Passarelli
Bantam (57kg)bantamweight
Martin Knosp
Welter (74kg)welterweight
19880112
Gerhard Himmel
Schwer (100kg)heavyweight
Andreas Schröder
Superschwer (+100kg)super-heavyweight
19921203
Maik Bullmann
Halbschwer (90kg)middle-heavyweight
Rifat Yildiz
Bantam (57kg)bantamweight
Heiko Balz
Schwer (100kg)heavyweight
19960123
Thomas Zander
Mittel (82kg)middleweight
Maik Bullmann
Halbschwer (90kg)middle-heavyweight
Arawat Sabejew
Schwer (100kg)heavyweight
20080101
Mirko Englich
Halbschwer (96kg)middle-heavyweight
20160011
griechisch-römisch -84 kg