DOSB - Olympiamannschaft

Bühne

Buenos Aires 2018

Kiterin Alina Kornelli wird um die Medaille gebracht

Nach einem Zusammenstoß kann Alina Kornelli das Rennen nicht beenden und wird bei der olympischen Kite-Premiere Vierte.

Bitterer kann es kaum laufen. Kiterin Alina Kornelli (WSC Starnberg/Reicherbeuern) dominierte über Tage die Konkurrenz bei den Olympischen Jugendspielen in Buenos Aires. Im heutigen Finale der besten Vier ging sie am Ende nach einem Zusammenstoß mit der Französin Poema Newland aber leer aus.

News aus Buenos Aires werden präsentiert von der Zurich Versicherung

Kornelli lag bei der ersten Wende auf dem zweiten Platz, ehe Newland mit viel Tempo unkontrolliert in sie reinsteuerte. Kornelli verlor ihr Brett, das zudem dabei noch so beschädigt wurde, dass Kornelli das Rennen nicht beenden konnte. Die Kampfrichter sahen jedoch keinen Verstoß. Ein Protest der deutschen Mannschaft blieb erfolglos und die Tatsachenentscheidung auf dem Wasser wurde nicht zurückgenommen. 

Lesen Sie auch

DIESE WEBSEITE NUTZT COOKIES

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter. Weitere Details zu der Datenverarbeitung entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzhinweisen.

Schließen