DOSB - Olympiamannschaft

Bühne

Olympic Weekly

Vielseitigkeitsreiter in eigener Liga, Basketballer belohnen sich nicht

In unserem Olympic Weekly schauen wir jede Woche auf das zurück, was in der Vorwoche im olympischen Sport passiert ist - natürlich mit Fokus auf unsere deutschen Athletinnen und Athleten.

Basketball

Unsere Basketballer konnten sich bei der EM leider nicht für's Achtelfinale qualifizieren. Drei bittere Niederlagen in den Schlusssekunden gegen die starken Nationen Serbien, Italien und Spanien und ein vergeigter Auftritt gegen die Türkei stand am Ende nur ein Sieg gegen Island gegenüber. Zu wenig fürs Weiterkommen und für die Chance auf Platz sieben, der die Startberechtigung für ein Olympiaquali-Turnier gewesen wäre. Die letzte Chance für ein Ticket nach Rio bietet sich dem Deutschen Basketball Bund (DBB) nur dann, wenn er eines der drei Quali-Turniere nächstes Jahr ausrichten darf. Der Gastgeber ist für diese Turniere gesetzt. Ansonsten können wir uns nur den Worten des DBB anschließen: Großen Dank an das ganze Team für packende Spiele mit einer jungen Truppe. Das sieht doch für die Zukunft gut aus. 

Radsport

John Degenkolb hat am Sonntag in Madrid die Abschlussetappe der Vuelta gewonnen. Glückwunsch. Das sind doch gute Vorzeichen für die Straßenrad-WM am kommenden Wochenende.

Ringen

Mit einer insgesamt tollen Teamleistung kehren die deutschen Ringer und Ringerinnen von der WM in Las Vegas zurück. Mit Frank Stäbler gewann seit 21 Jahren wieder ein Deutscher im grieschich-römischen Stil WM-Gold. Aline Focken holte zudem Bronze. Für beide Leistungen gab es zudem einen Quotenplatz für die Olympischen Spiele in Rio. 

Reitsport

Unsere Vielseitigkeitsreiter kehren mit einer eindrucksvollen Bilanz von der EM in Blair Castle zurück. Gold fürs deutsche Team. Gold für Michael Jung und fischerTakinou, Silber für Sandra Auffarth mit Opgun Louvo, Platz 5 für Ingrid Klimke mit Horseware Hale Bob, Platz 7 für Dirk Schrade mit Hop and Skip, außerdem Platz 10 für Einzelreiter Peter Thomsen mit Horseware's Barny. Alle blieben heute null im Springen, auch Bettina Hoy, die Im Gelände einen Vorbeiläufer kassiert hatte. Was für eine Teamleistung.

Turnen

Die erhoffte direkte Qualifikation für die Olympischen Spiele in Rio haben unsere Rhythmischen Sportgymnastinnen bei der WM in Stuttgart verpasst. Mit der Gruppe sprang im Mehrkampf Platz 10 heraus.

Am Ende waren es zwei, drei Fehler zu viel in der Band-Übung, die die erhoffte direkte Olympiaqualifikation für die deutsche RSG-Gruppe kostete. Nach einer gelungenen Kür mit Keulen und Reifen leistete sich die Gruppe um Kapitänin Rana Tokmak drei Geräteverluste in der Band-Kür, was am Ende nur zu Platz 10 im Mehkampf reichte. Im Finale mit Keulen und Reifen belegte die Gruppe am Sonntag Platz 7. 

Die beiden deutschen Starterinnen im Einzel, Jana Berezko-Marggrander und Laura Jung, überzeugten bei der Heim-WM mit starken Auftritten. Berezko-Marggrander wurde 19. und verpasste damit die direkte Olympiaquali nur um vier Plätze, Jung wurde 44. 

Beide Einzelstarterinnen aber auch die Gruppe haben jetzt beim Text-Event in Rio nächstes Jahr noch die Chance sich für die Olympischen Spiele zu qualifizieren. 

Grund zur Freude gab es bei den deutschen Trampolinturnern. Fabian Vogel und Kyrylo Sonn holten sich beim World Cup in Valladolid (Spanien) im Synchron-Wettbewerb Bronze. Vogel war dabei kurzfristig für den verletzten Martin Gromowski eingesprungen. Gromowski und Sonn hatten bei den Europaspielen in Baku ebenfalls Synchron-Bronze gewonnen. 

Schießen

Bei den Weltmeisterschaften der Flintenschützen in Lonato (Italien) hat Christine Wenzel (Ibbenbüren) im Skeetwettbewerb der Damen das Halbfinale erreicht und dort mit elf Treffern am Ende Rang sechs belegt. Karsten Bindrich wurde bei den Männern Achter. 

Tennis

Bei den US Open war für Sabine Lisicki als letzte deutsche Teilnehmerin im Achtelfinale Schluss. Im Damen-Doppel verpasste Anna-Lena Grönefeld mit ihrer Partnerin Coco Vandeweghe das Finale denkbar knapp. Gegen Casey Dellacqua und Yaroslava Shvedova verloren sie 7:6, 5:7, 5:7.

Disclaimer

Die Aufzählung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wir versuchen mit dem Olympic Weekly Olympia-Fans einen Überblick über das Wichtigste aus der vergangenen Woche zu liefern. Mehr und ausführlichere Informationen zu den einzelnen Sportarten gibt es auf den jeweiligen Verbandsseiten.

Lesen Sie auch

DIESE WEBSEITE NUTZT COOKIES

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter. Weitere Details zu der Datenverarbeitung entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzhinweisen.

Schließen