DOSB - Olympiamannschaft

Bühne

Olympic Weekly

Toni Wilhelm feiert in England Weltcup-Sieg

In unserem Olympic Weekly schauen wir jede Woche auf das zurück, was in der Vorwoche im olympischen Sport passiert ist - natürlich mit Fokus auf unsere deutschen Athletinnen und Athleten.

Golf

Bernhard Langer hat zum dritten Mal in Folge die Senior Players Championship in Pennsylvania (USA) gewonnen. Erst ein Herzschlagfinale auf dem 18. Grün führte die Entscheidung herbei. Bernhard Langer zog mit seinem siebten Major-Sieg bei den Senioren mit Hale Irwin gleich und ist nur noch einen Titelgewinn von der ewigen Bestmarke von Jack Nicklaus (acht) entfernt.

Handball

Im 100. Spiel gegen eine Mannschaft aus Russland oder deren Vorgängerstaaten gab es für die DHB-Auswahl die 54. Niederlage. In einem wahren Thriller am Mittwochabend unterlag das Team von Bundestrainer Dagur Sigurdsson mit 25:27 (13:16). Vor 8235 Zuschauern in der Mannheimer SAP-Arena war der Gummersbacher Julius Kühn mit sieben Treffern bester deutscher Werfer, zudem überzeugte Torwart Silvio Heinevetter.

Hockey

Die deutschen Hockey-Damen haben den Gesamtsieg beim vorolympischen Vier-Nationen-Turnier vor 900 Zuschauern auf der Anlage des Hamburger Polo Clubs verpasst. Im letzten und entscheidenden Spiel unterlag das Team von Bundestrainer Jamilon Mülders den favorisierten Argentinierinnen mit 0:2 (0:2) und beendete das Vorbereitungsturnier auf dem zweiten Platz vor China und Korea.

Die deutschen Hockey-Herren sind mit einem Unentschieden (3:3) gegen das konterstarke Team aus Indien in die Champions Trophy in London (GBR) gestartet. Auch in der zweiten Partie gegen Belgien gab es mit einem 4:4 (2:2) nur ein Unentschieden. Um noch Chancen auf das Spiel um Platz Eins zu haben, musste das verjüngte deutsche Team heute in der dritten Partie gegen Weltmeister Australien unbedingt siegen. Das gelang trotz eines hochklassigen Spiels nicht. Deutschland verlor knapp mit 3:4 (3:2).

Kanu

Ricarda Funk und David Schröder/Nico Bettge sind auch beim zweiten Weltcup der Slalom-Kanuten in La Seu d’Urgell (Spanien) auf das Podest gepaddelt. Nach dem Auftaktsieg vor einer Woche in Ivrea (Italien) gewann die Vize-Weltmeisterin im Kajak-Einer diesmal Bronze, ebenso wie die Canadier-Zweier-Besatzung nach Silber in der Vorwoche. Am ersten Finaltag hatten die deutschen Kajaks die Medaillenränge nur knapp verpasst. Alexander Grimm und Olympiastarter Hannes Aigner paddelten auf die Ränge vier und fünf.

Leichtathletik

Trotz schwieriger äußerer Bedingungen überzeugten die deutschen Stabhochspringer Tobias Scherbarth (5,70 m) und Silke Spiegelburg (4,50 m) am Sonntag beim 5. Himmelsstürmer-Cup in Zweibrücken mit guten Leistungen und der Erfüllung der Olympia-Norm. Raphael Holzdeppe musste sein Comeback wegen Problemen mit dem Oberschenkel-Beuger verschieben.

Kugelstoßerin Christina Schwanitz hat am Sonntag in Schapbach im Schwarzwald nur einen Tag nach dem Saison-Einstieg mit 19,41 Metern ein gelungenes Comeback hingelegt. David Storl gelang mit 20,84 Meter hier ein unangefochtener Sieg.

Robert Harting hat am Samstag in Leiden souverän gewonnen. Die Diskusscheibe schleuderte er auf 65,37 Meter und kam damit unweit der Amsterdamer EM-Austragungsstätte dicht an seinen Saisonrekord heran. Der Leverkusener Benedikt Stienen belegte Platz drei.

Weitere Ergebnisse >>>

Thomas Röhler und Johannes Vetter haben am vergangenen Donnerstag in Oslo mit fantastischen Weiten das Speerwerfen beim Diamond League-Meeting in Oslo (Norwegen) dominiert. Dreispringer Max Heß feierte mit dem zweitbesten Freiluft-Wettkampf seiner noch jungen Karriere eine gelungene Premiere bei der Meeting-Serie.

Die Resultate von Oslo >>>

Radsport

Beim Großen Preis von Deutschland auf der Radrennbahn am Sonntag in Cottbus mussten sich die deutschen Sprinter den starken Neuseeländern beugen. Sam Webster gewann vor Edward Dawkins und Maximilian Levy fuhr auf den dritten Rang. Im Sprint der Frauen siegte Kristina Vogel vor Lisandra Guerra (Kuba) und Miriam Welte. Vogel/Welte gewannen auch im Teamsprint.

Bei der Jubiläumsauflage des Klassikers «Rund um Köln» (100 Jahre) fuhr der Niederländer Dylan Groenewegen einen souveränen Sprint von vorn und verwies die als Top-Favoriten gehandelten Deutschen André Greipel und Nikias Arndt auf die Plätze. 

Weitere Ergebnisse >>>

Reiten

Patrick Stühlmeyer  und der Oldenburger Lacan waren das herausragende Paar im Großen Preis des Fünf-Sterne-Turniers im polnischen Sopot. Sie schafften es als einzige, beide Umläufe ohne Fehler zu absolvieren. Andre Thieme und der Holsteiner Conthendrix wurden Achte.

Vier Paare hatten sich im Großen Preis von Cannes, der Wertungsprüfung der Global Champions Tour (GCT), nach zwei fehlerfreien Runden fürs Stechen empfohlen. Am besten löste der Brite Scott Brash die Aufgabe. In einem unglaublich schnellen Finish deklassierte er die Konkurrenz. Daniel Deußer wurde als einziger deutscher Teilnehmer am Stechen Dritter.

Der Kreis der deutschen Vielseitigkeits-Kandidaten für die Olympischen Spiele in Rio verkleinert sich weiter. Nach dem Aus für Klimke SAP Escada JS und Horseware’s Barny von Peter Thomsen, hat es nun auch die Olympiahoffnung FRH Butts Avedon von Andreas Dibowski wegen eines Befundes am rechten Hinterbein erwischt.

Schießen

Seine gute Form bewies in San Marino Andreas Löw beim Weltcup der Flintenschützen im Doppeltrapwettbewerb. Er wurde nach einem 28:29 im Finale um Gold gegen Joshua Richmond (USA) Zweiter und gewann die Silbermedaille. Sven Korte belegte als bester Starter des Deutschen Schützenbundes im Skeet-Wettbewerb in San Marino mit 118 Treffern Platz 30. Die Herren waren ohne ihren bereits feststehenden Olympiateilnehmer Ralf Buchheim in San Marino gestartet. Die drei angetretenen Damen des Deutschen Schützenbundes im Skeetwettbewerb (Katrin Wieslhuber, Nadine Messerschmidt, Vanessa Hauff) konnten nicht in die Nähe des Halbfinales oder gar der Medaillen kommen.

Schwimmen

Mit zahlreichen Medaillen und guten Platzierungen beendeten die DSV-Schwimmer am Wochenende die Mare Norstrum Tour (MNT) 2016. Beim dritten und letzten Meeting in Barcelona (Spanien) gab es insgesamt vier deutsche Siege zu bejubeln.

Zusammenfassung und Ergebnisse >>>

Die beiden Freiwasser-Schwimmer Christian Reichert und Andreas Waschburger kämpften am Sonntag in der Bucht von Setubal (Portugal) in einem beherzten und taktisch klugen 10 km-Rennen um die Qualifikation für die Olympischen Spiele. Am Ende war Christian Reichert der Glücklichere und löste das Ticket für Rio. Reichert finishte in 1:52:20,4 Stunden auf Platz zwei hinter dem Chinesen Zu Lijun (1:52:18,2), Andreas Waschburger erreichte Platz acht mit fünf Sekunden Rückstand auf Reichert.

Segeln

Surfer Toni Wilhelm hat am Sonntag beim Sailing World Cup in Weymouth & Portland (England) in Vorbereitung auf Rio 2016 in der RS:X-Klasse Weltcup-Gold gewonnen. In rund einer Woche geht es für den 33-Jährigen zum letzten dreiwöchigen Trainingsblock ins Olympiarevier, wo am 8. August beim größten Sportereignis der Welt der Startschuss für die Surfer fällt.

In Weymouth sind zudem Paul Kohlhoff und Carolina Werner mit einem starken zweiten Platz der Olympia-Qualifikation im Katamaran Nacra17 für Rio einen entscheidenden Schritt näher gekommen.

Das Gesamtergebnis >>>

Taekwondo

Bei den Greece Open in Thessaloniki haben Yanna Schneider und Vanessa Körndl die Silbermedaille‬ errungen. Eine Bronzenmedaille holten sich Tabea Wenken und Martin Stach. Alle vier Sportler gingen in Griechenland für ihre Heimatvereine an den Start.

Erfolgreich abgeschlossen haben die Athletinnen und Athleten der Deutschen Taekwondo Union auch bei der Austria Open

Die Ergebnisse >>>

Tennis

Philipp Kohlschreiber hat sich im Viertelfinale des MercedesCup mit 6:4, 7:5 gegen Radek Stepanek aus Tschechien durchgesetzt und steht in Stuttgart damit als letzter deutscher Starter in der Runde der besten Vier.

Triathlon

Mit Rang neun nach 1:52:25 Stunden beim Rennen der Triathlon-Weltmeisterschaftsserie in Leeds (GBR) hat Steffen Justus für das beste Saisonresultat der deutschen Herren in der WM-Serie 2016 gesorgt. Bei den Damen war Rebecca Robisch beste deutsche Triathletin nach 2:03:45 Stunden als 14.

Andreas Dreitz konnte sich in Dänemark beim Rennen über die Mittel-Distanz souverän mit fast fünf Minuten Vorsprung gegen seine Verfolger Henrik Hyldelund (DEN) und den Briten William Clarke durchsetzen. In die Top Ten schafften es auch Jens Frommhold (7.) und Marcus Wöllner (8.).

Beim Ironman 70.3 in Pescara (Italien) lief Carina Brechters als Dritte über die Ziellinie und musste nur der überragenden Nicola Spirig Hug (SUI) und Bianca Steurer aus Österreich den Vortritt lassen. Bester deutscher Herr wurde Markus Liebelt auf Rang 13, Sieger wurde der Schweizer Ruedi Wild.

Volleyball

Mit der bisher besten Leistung haben die deutschen "Schmetterlinge" das erste Grand Prix Vorrunden-Wochenende in China beendet. Zum Abschluss sollten eine starke kämpferische Leistung und ein Satzgewinn beim 1:3 (25-16, 26-28, 22-25, 16-25) gegen Thailand aber nicht zu einem Sieg reichen. Nächster Halt für die deutsche Mannschaft ist Long Beach, wo die USA (18. Juni um 4.10 Uhr), die Türkei (19. Juni um 2.10 Uhr) und Japan (20. Juni um 0.10 Uhr) als Gegner warten.

mehr Informationen >>>

Die Beach-Europameisterinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst haben im Finale gegen Brasilien das Major-Turnier in ihrer Heimatstadt Hamburg gewonnen. Es war gleichzeitig der erste Sieg eines deutschen Duos bei einem Turnier der Swatch Beach Volleyball Major Series.

Der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) wird dem DOSB die Duos Laura Ludwig/Kira Walkenhorst (HSV), Karla Borger/Britta Büthe (MTV Stuttgart) und Markus Böckermann/Lars Flüggen (Der Club an der Alster) zur Nominierung für Rio vorschlagen.

Disclaimer

Die Aufzählung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wir versuchen mit dem Olympic Weekly Olympia-Fans einen Überblick über das Wichtigste aus der vergangenen Woche zu liefern. Mehr und ausführlichere Informationen zu den einzelnen Sportarten gibt es auf den jeweiligen Verbandsseiten.

Lesen Sie auch

DIESE WEBSEITE NUTZT COOKIES

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter. Weitere Details zu der Datenverarbeitung entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzhinweisen.

Schließen