DOSB - Olympiamannschaft

Bühne

Olympic Weekly

Segler Buhl holt Weltcup-Sieg in Frankreich

In unserem Olympic Weekly schauen wir jede Woche auf das zurück, was in der Vorwoche im olympischen Sport passiert ist - natürlich mit Fokus auf unsere deutschen Athletinnen und Athleten.

Badminton

Der Deutsche Rekordmeister Marc Zwiebler hat bei den Individual-Europameisterschaften in La Roche-sur-Yon/Frankreich (26. April bis 1. Mai 2016) die Bronzemedaille im Herreneinzel gewonnen.

Der Deutsche Badminton-Verband (DBV) verzeichnet nach dieser EM im Zusammenhang mit den Olympischen Sommerspielen 2016 eine Bestleistung: Erstmals in seiner Geschichte ist der DBV in (allen) fünf Disziplinen bei Olympia vertreten. Neben Marc Zwiebler haben sich im Dameneinzel Karin Schnaase, im Damendoppel Johanna Goliszewski und Carla Nelte und im Mixed Michael Fuchs und Birgit Michels einen Startplatz in Brasilien gesichert. Auch Michael Fuchs und Johannes Schöttler im Herrendoppel lösten kurze Zeit später das Olympiaticket.

Bogenschießen

Die deutsche Damenmannschaft hat in der Besetzung Elena Richter, Lisa Unruh und Karina Winter beim Weltcup der Bogenschützen in Shanghai (China) mit dem Recurvebogen den vierten Platz belegt. Im kleinen Finale um Bronze unterlagen die DSB-Schützinnen Russland mit 1:5.

Auch mit dem Compoundbogen haben die Damen knapp die Bronzemedaille verpasst. In der Besetzung Kristina Heigenhauser, Janine Meißner und Velia Schall unterlagen die DSB-Schützinnen im kleinen Finale der Türkei nach Stechen.

In den Einzelwettbewerben erreichten Kristina Heigenhauser mit dem Compoundbogen und Lisa Unruh mit dem Recurvebogen als beste deutsche Teilnehmer das Achtelfinale.

Boxen

Das Internationale Turnier "54th Belgrad Winner" in Belgrad (Serbien) endete am Sonntag mit einem deutlichen Turniersieg von Artem Harutyunyan (64kg) gegen den Griechen Alexandros Tsankidis (3:0). Abass Baraou erlitt eine knappe Niederlage gegen Vizeweltmeister Daniyar Yeleussinov aus Kasachstan (2:1). Inssgesamt schloss die Deutsche Mannschaft mit einem Turniersieg , einem zweiten Platz, zwei dritten Plätzen durch Adthe Gashi und Florian Schulz und mit dem 3. Platz in der Länderwertung ab.

Fechten

Die deutsche Herrensäbel-Nationalmannschaft mit Benedikt Wagner, Richard Hübers, Matyas Szabo und Max Hartung hat bei der Fecht-WM in Rio alle Platzierungsgefechte gewonnen. Die Jungs holten WM-Platz fünf, nachdem sie sich zuvor im Kampf um Bronze den Ungarn knapp mit 43:45 geschlagen geben mussten.

Die deutschen Florett-Damen in der Besetzung Carolin Golubytskyi, Anne Sauer, Eva Hampel und Leonie Ebert (alle Tauberbischofsheim) haben die Mannschafts-WM in Rio de Janeiro mit dem achten Platz beendet.

Golf

Florian Fritsch und Moritz Lampert schließen die Challenge de Madrid in den Top 20 ab.

Caroline Masson (+3) und Sandra Gal (+2) scheiterten beim Texas Shootout an der zweiten Hürde. Masson beendete das Turnier in Texas mit drei Bogeys auf den letzten acht Löchern. Gal gelangen dagegen vier Birdies in ihrer dritten Runde. Doch die Aufholjagd war nicht genug.

Mit der besten Runde der Woche hat Marcel Siem die Volvo China Open auf dem geteilten dritten Platz abgeschlossen.

Hockey

Der deutsche Damen-Olympiakader hat im dritten und letzten Aufeinandertreffen mit Argentinien in Köln erneut ein 1:1-Unentschieden erreicht. Wie im ersten Spiel hatte das DHB-Team ein leichtes Plus an Spielanteilen, aber es fehlten die klaren Torchancen, um nach dem 1:1 (1:0) und 2:3 (2:3) zum ersten Sieg zu kommen.

Kanu (Rennsport)

In Duisburg bei der 2. nationalen Olympiaqualifikation der DKV-Rennkanuten hat sich am Wochenende entschieden, wer im Nationalteam 2016 bei den Weltcups im Mai dabei ist, wenn es um die Tickets für Rio geht.

Zu den Berichten mit den Ergebnissen >>>

Leichtathletik

Die Sprinterinnen Rebekka Haase und Lisa Mayer sowie Hürdensprinter Alexander John nutzten beim Meeting in Clermont, Florida (USA) perfekte Bedingungen für starke Leistungen: Rebekka Haase konnte über den Richtwert für Rio (11,32 sec) jubeln. In 11,27 Sekunden legte die 23-Jährige über 100 Meter die zweitschnellste Vorlauf-Zeit aller 32 Teilnehmerinnen auf die Bahn. Lisa Mayer lief eine Bestzeit von 23,06 Sekunden, Platz sechs in einem Weltklasse-Feld und konnte damit im ersten Saison-Rennen gleich einen Haken hinter der Olympia-Norm setzen. Über 110 Meter Hürden glückte auch Alexander John die Olympia-Norm im Finale: 13,46 Sekunden, Platz drei hinter Ronnie Ash (USA; 13,33 sec) und Ronald Forbes (Cayman Inseln; 13,36 sec),

Im türkischen Belek trug sich Annika Roloff mit neuer Bestleistung von 4,50 Metern am Freitag als erste deutsche Stabhochspringerin in die Liste der Normerfüller für die Olympischen Spiele in Rio ein.

Radsport

Marcel Kittel hat in der letzten Woche die erste Etappe der Tour De Romandie gewonnen und damit seinen achten Saisonsieg gefeiert.

Reiten

Michael Jung hat mit seinem WM-Pferd fischerRocana FST den Springparcours beim Vier-Sterne-Turnier in Lexington/Kentucky in den USA gewonnen. Trotz eines Abwurfs wiederholte er mit Abstand auf die Konkurrenz seinen Vorjahressieg.

Segeln

Mit einem zweiten Platz im Medal Race hat Philipp Buhl am Sonntag im Laser den Weltcup von Hyères (Frankreich) gewonnen. Deutschlands Medaillenhoffnung für die Olympischen Spiele hat damit die Qualifikation für Rio in Bestform beendet.

Neben Philipp Buhl gab es beim World Cup in Hyères noch drei weitere Top-Ten-Platzierungen für die Deutschen: Surfer Toni Wilhelm wurde Achter, nachdem am Sonntag kein Medal Race durchgeführt werden konnte. Erik Heil und Thomas Plößel landeten im 49er auf Platz zehn, ebenso ihre 49er FX Kolleginnen Victoria Jurczok und Anika Lorenz.

Im Mixed-Katamaran Nacra17 verpassten die beiden um das eine Rio-Ticket konkurrierenden Teams Paul Kohlhoff und Carolina Werner sowie Jan Hauke Erichsen/Lea Spitzmann eine wichtige Qualifikationsvoraussetzung. Keines der Teams schaffte es, sich nach den Rennen beim Weltcup in Südfrankreich unter den Top-Ten-Nationen zu platzieren und damit die DOSB-Norm zu erfüllen.

Tennis

Philipp Kohlschreiber hat sich zum dritten Mal den Titel bei den BMW Open by FWU AG in München gesichert. In einem hochklassigen Finale triumphierte der 32-jährige mit 7:6, 4:6, 7:6 über den Österreicher Dominic Thiem, der sich in der Vorschlussrunde in drei Sätzen gegen den zweiten Deutschen in diesem ATP-Turnier, Alexander Zverev, behaupten konnte.

Triathlon

Lichtblick für die DTU-Herren beim ETU Europacup am vergangenen Wochenende in Madrid: Jonas Breinlinger und Junioren-Europameister Lasse Lührs konnten in der spanischen Hauptstadt überzeugen und landeten nach dem Rennen über die Kurz-Distanz (1,5 km Schwimmen, 40 km Rad, 10 km Laufen) auf den Plätzen fünf und sieben. Der Sieg ging nach 1:53:50 Stunden an den Norweger Kristian Blummenfeldt.

Bei den Damen schrammte B-Kader/U23-Athletin Marlene Gomez-Islinger nur um wenige Sekunden am Podium vorbei. Trotz der schnellsten Laufzeit aller Starterinnen musste sie sich nach 2:12:59 Stunden mit dem undankbaren vierten Platz begnügen. Die Britin Lucy Hall holte sich hier unbedrängt den Sieg.

Turnen

Mit einem Sieg am Boden konnte Matthias Fahrig nach seiner fast halbjährigen Verletzungspause ein starkes Comeback beim Challenge Cup in Osijek (Kroatien) feiern. Ein guter Auftritt bei den Europameisterschaften Ende Mai in Bern könnte ihm die Tür für die Olympia-Qualifikation Rio 2016 noch öffnen.

Volleyball (Beach)

Jonathan Erdmann/Kay Matysik haben ihr erstes Finale auf der World Tour verloren: Im brasilianischen Fortaleza unterlagen sie den Brasilianern Oskar/Andre 1:2 (21-15, 18-21, 5-11), wobei Matysik beim Stand von 5-11 wegen Erschöpfung aufgeben musste. Für den zweiten Platz gab es 450 Weltranglistenpunkte, die für die Olympia-Qualifikation zählen.

Disclaimer

Die Aufzählung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wir versuchen mit dem Olympic Weekly Olympia-Fans einen Überblick über das Wichtigste aus der vergangenen Woche zu liefern. Mehr und ausführlichere Informationen zu den einzelnen Sportarten gibt es auf den jeweiligen Verbandsseiten. 

Lesen Sie auch

DIESE WEBSEITE NUTZT COOKIES

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter. Weitere Details zu der Datenverarbeitung entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzhinweisen.

Schließen