DOSB - Olympiamannschaft

Bühne

Olympic Weekly

Schnelle Marathonläufer, Fußballerinnen weiter auf Weg zur EM und Skisaison-Eröffnung

In unserem Olympic Weekly schauen wir jede Woche auf das zurück, was in der Vorwoche im olympischen Sport passiert ist - natürlich mit Fokus auf unsere deutschen Athletinnen und Athleten.

Badminton

Bei den French Open in Paris erreichten das Herren- und das Damendoppel das Achtelfinale. Michael Fuchs und Johannes Schöttler unterlagen gegen die späteren Zweitplatzierten Mads Conrad-Petersen und Mads Pieler Kolding (Dänemark) in drei Sätzen, Johanna Goliszewski und Carla Nelte gegen die ebenfalls Zweitplatzierten Luo Ying und Luo Yo (China) in zwei Sätzen. Karin Schnaase musste im Dameneinzel bereits in der ersten Runde wegen einer Oberschenkelverletzung aufgeben. 

Fechten

Sowohl für die deutschen Degen-Damen als auch für die Degen-Herren war bei den Weltcup-Turnieren in Legnano (Italien) und Bern (Schweiz) jeweils im Achtelfinale Schluss. Das Damen-Team mit Britta Heidemann, Alexandra Ndolo, Monika Sozanska und Ricarda Multerer verlor in Legnano in der Runde der letzten Sechzehn knapp mit 25:26 gegen Russland und landete nach den Platzierungskämpfen schließlich auf Platz zehn. Die Degen-Herren mit Christoph Kneip, Niklas Multerer, Stephan Rein und Constantin Böhm zogen im Achtelfinale in Bern mit 42:45 gegen Spanien den Kürzeren. Nach zwei Niederlagen in den Platzierungsduellen reichte der 39:38-Sieg gegen die USA schließlich zu Platz 15. In den Einzelwettkämpfen in Bern landeten die Degenfechter Fabian Herzberg und Jörg Fiedler auf den Rängen 14 und 15, in Legnano sorgte Imke Duplitzer mit Platz 26 für die beste deutsche Platzierung. 

Fußball

Vier Spiele, vier Siege, 22:0 Tore – die DFB-Frauen eilen mit Riesenschritten zur Europameisterschaft 2017 in den Niederlanden. In der vergangenen Woche kannten sie kein Pardon mit Russland und der Türkei. Einem 2:0-Sieg über die Russinnen in Wiesbaden folgte am Sonntag in Sandhausen ein 7:0-Kantersieg über die Türkei. Das Ticket zur EM sollte den Frauen eigentlich nicht mehr zu nehmen sein.  

Golf

Einen Auftakt nach Maß erlebte Sandra Gal bei der LPGA Taiwan. Nach der ersten Runde stand sie mit vier unter Par auf dem geteilten dritten Platz. Nach vier Runden reichte es dann mit vier über Par leider nur zu Rang 46, Caroline Masson belegte mit 3 über Par Platz 37. In Las Vegas belegte Alex Cejka bei Shriners Hospitals for Children Open den zweiten Platz. Nur ein Schlag fehlte am Ende zum Sieg bei seinem ersten Saisonstart auf der PGA Tour. 

Leichtathletik

Neuer deutscher Rekord im Marathon: Arne Gabius machte am Sonntag beim Frankfurt Marathon seine Ankündigung wahr und knackte in 2:08:33 Stunden den 27 Jahre alten deutschen Rekord von Jörg Peter. Gabius belegte damit den vierten Platz in der Gesamtwertung und holte sich quasi „nebenbei“ den deutschen Meistertitel. Neue Deutsche Meisterin wurde Lisa Hahner in 2:28:39 Stunden. Damit fehlten ihr nur neun Sekunden zur Olympia-Norm. In der Gesamtwertung der Frauen landete sie auf dem sechsten Platz. 

Radsport

John Degenkolb gewann zum Ende der Saison die dritte Ausgabe des Saitama Criteriums. Im Finalsprint setzte er sich gegen Fumiyuki Beppu (Japan) und Tour de France-Sieger Christopher Froome (Großbritannien) durch.  

Reiten

Beim zweiten Weltcup-Springen der Saison in der finnischen Hauptstadt Helsinki erlebten die deutschen Reiter ein erfolgreiches Wochenende. Insgesamt sammelten fünf deutsche Springreiter Punkte für die Weltcup-Wertung. Das beste Ergebnis erreichte Daniel Deußer auf Cornet d’Amour. Mit einem fehlerfreien Ritt wurde er in 37,13 Sekunden Dritter. 

Rugby

Zum Ende einer dreiwöchigen Australien-Tour erwartete die deutsche 7er-Nationalmannschaft am Wochenende das sportliche Highlight. Bei den Central Coast International Rugby 7s gab es jedoch für das Team nicht viel zu holen. Nach nur einem Sieg aus fünf Spielen stand am Ende der 14. Platz unter 16 Mannschaften. Für das olympische Jahr 2016 hat die Nationalmannschaft dennoch viele wichtige Erkenntnisse und Erfahrungen gesammelt.

Schießen

Beim Weltcupfinale im Flintenschießen in Nicosia (Zypern) war Nadine Messerschmidt die einzige deutsche Teilnehmerin. Im Skeet belegte die 22-Jährige mit 67 Treffern den zwölften Rang.

Segeln

Stefanie Schwarz belegte bei der Weltmeisterschaft der Windsurfer in Al Mussanah (Oman) den 54. Platz in der Gesamtwertung. Im Ranking der Nachwuchssurferinnen stand am Ende der elfte Platz zu Buche. Toni Wilhelm musste seine WM-Teilnahme wegen einer gebrochenen Hand absagen.

Tennis

Angelique Kerber hat ihr erstes Spiel beim WTA-Finale in Singapur mit 6:2, 7:6 gegen Petra Kvitova gewonnen. Beim ATP-Turnier in Moskau kämpfte sich Philipp Kohlschreiber bis ins Halbfinale vor, wo er sich dem Spanier Roberto Bautista Agut in zwei Sätzen geschlagen geben musste. Mona Barthel hat beim Turnier in Luxemburg ihren vierten WTA-Titel knapp verpasst. Gegen die Japanerin Misaki Doi verlor sie das Finale in drei Sätzen. 

Tischtennis

Die Polish Open in Warschau endeten für Dimitrij Ovtcharov im Viertelfinale. Nach nur zwei gespielten Bällen gegen den Weltranglisten-Vierten und aktuellen Olympiasieger Zhang Jike musste Ovtcharov wegen einer Knöchelverletzung aufgeben. Für Patrick Franziska und Shan Xiaona war im Achtelfinale Schluss.  

Turnen

Die deutschen Turnerinnen haben bei der WM in Glasgow (Schottland) die direkte Olympia-Qualifikation verpasst. Nach Rang zwölf müssen sie nun versuchen, sich über das Testevent in Rio de Janeiro für die Olympischen Spiele zu qualifizieren. Mit Pauline Schäfer (Mehrkampf, Schwebebalken), Elisabeth Seitz (Mehrkampf) und Sophie Scheder (Stufenbarren) stehen aber drei deutsche Damen in vier Finals. Um die Olympia-Teilnahme zittern muss auch die Männerriege. Nach einem starken Teamwettkampf kosteten mehrere Fehler am letzten Gerät, dem Pauschenpferd, wichtige Punkte. Am heutigen Montagabend entscheidet sich, ob die Deutschen zu den besten acht Teams gehören und damit direkt für Olympia qualifiziert sind.  

Volleyball

Die acht Teilnehmer des Olympiaqualifikationsturniers der Herren im Januar 2016 in Berlin stehen fest. Die deutsche Mannschaft bekommt es dabei mit einem Weltklasse-Feld zu tun: Am Start sind Olympiasieger Russland, Weltmeister Polen, Europameister Frankreich, World League-Zweiter Serbein, EM-Vierter Bulgarien sowie Finnland und Belgien. Gegner der deutschen Mannschaft sind in der Vorrunde Polen, Serbien und Belgien. Der Sieger qualifiziert sich direkt für Rio, die Zweit- und Drittplatzierten erhalten eine letzte Chance beim Welt-Qualifikationsturnier im Juni 2016 in Japan.

 

Die deutschen Volleyball-Damen treffen bei ihrem Qualifikationsturnier in Ankara im Januar 2016 auf die Türkei, die Niederlande und Kroatien. Auch hier heißt es also „Daumen drücken“.

Wintersport

Ski Alpin

Saisonauftakt für die Skirennfahrer im österreichischen Sölden. Beim ersten Weltcup rasten Felix Neureuther und ViKtoria Rebensburg im Riesenslalom jeweils auf Platz sechs. Während Neureuther sich angesichts einer Rückenverletzung über die Platzierung freute, haderte Rebensburg ein wenig mit dem verpatzten ersten Lauf. Wie die schnellste Zeit im zweiten Lauf zeigte, wäre ein noch besseres Ergebnis möglich gewesen.  

Lesen Sie auch

DIESE WEBSEITE NUTZT COOKIES

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter. Weitere Details zu der Datenverarbeitung entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzhinweisen.

Schließen