DOSB - Olympiamannschaft

Bühne

Olympic Weekly

Florett-Fechter, Judoka und Bahnrad-Sprinter mit Punkten für Rio

In unserem Olympic Weekly schauen wir jede Woche auf das zurück, was in der Vorwoche im olympischen Sport passiert ist - natürlich mit Fokus auf unsere deutschen Athletinnen und Athleten.

Badminton

Olga Konon hat bei den Swiss International 2015 den zweiten Platz belegt. Im Finale verlor sie gegen Nitchaon Jindapol aus Thailand in drei Sätzen, nachdem sie den ersten Satz für sich entschieden hatte. Bis ins Halbfinale kam auch das Doppel Raphael Beck/Peter Käsbauer. Dort war gegen Peter Briggs und Tom Wolfenden (England) Schluss. 

Beachvolleyball

Und die nächste Auszeichnung für Laura Ludwig – zum Ende der internationalen Beachvolleyball-Saison wurde sie als „Sportswoman of the Year“ der Beachvolleyball World Tour ausgezeichnet. Spieler, Trainer, Schiedsrichter und Offizielle wählen die besten Spieler der Saison. Als „Sportswoman of the Year“ werden Spielerinnen geehrt, die sich auf und neben dem Platz um Fairplay und das gemeinsame Miteinander verdient gemacht haben. 

Fechten

Die deutschen Florett-Fechter sind weiterhin auf Kurs Richtung Rio. Peter Joppich sicherte sich mit seinem 13. Platz beim Herrenflorett-Weltcup in San José (USA) wichtige Punkte für die Weltrangliste. Joppich erreichte als einziger deutscher Starter die Hauptrunde, wo er im Achtelfinale dem Briten James Andrew Davis mit 8:15 unterlag. Die Florett-Herrenmannschaft landete in San José auf dem sechsten Rang.

Die Florett-Damen beendeten den Mannschafts-Weltcup in Cancún (Mexiko) auf dem vierten Platz. Im Halbfinale verloren sie mit 24:38 gegen Vizeweltmeister Russland, das anschließende Gefecht um Platz 3 ging mit 37:30 an das Team der USA. Der Mannschaftswettbewerb bei den Damen ist allerdings in Rio nicht im olympischen Programm.  

Fußball

Dritter Sieg im dritten Spiel: Mit einem souveränen 6:0-Auswärtssieg auf den Färöer eroberte die U21-Auswahl des DFB, die nächstes Jahr in Rio am Start ist,  den ersten Platz in ihrer EM-Qualifikationsgruppe. 

Golf

Beim Portugal Masters in Vilamoura erreichte Bernd Ritthammer eine Top10-Platzierung. Mit 11 unter Par belegte er Rang neun. Martin Kaymer und Maximilian Kieffer landeten unter den besten 50 Golfern (50. bzw. 44. Platz). Bei der LPGA Incheon (Südkorea) war Sandra Gal die einzige deutsche Starterin. Mit drei unter Par beendete sie das Turnier auf dem geteilten 36. Platz.

Judo

Insgesamt 17 Vertreter des Deutschen Judo-Bundes kämpften beim Judo-Grand-Slam in Paris um Punkte für die Olympiaqualifikation. Silber gab es jeweils für Laura Vargas Koch (bis 70 kg) und Franziska Konitz (ab 78 kg). Koch musste sich im Finale der Vize-Weltmeisterin von 2013, Haruka Tachimoto (Japan), geschlagen geben. Konitz unterlag nach rund zwei Minuten Kampfzeit der französischen Europameisterin Emilie Andeol. Außerdem räumten die deutschen Judokas in Paris noch zwei Bronzemedaillen ab: Igor Wandtke besiegte im Kampf um Platz drei der Klasse bis 73 kg den EM-Dritten Rok Draksic (Slowenien) durch einen Schulterwurf. Ebenfalls über Bronze freute sich Martyna Trajdos nach ihrem Sieg gegen die Italienerin Edwige Gwend in der Klasse bis 63 kg.  

Radsport

Viermal Silber, dreimal Bronze: Das ist die Bilanz unserer Bahnradfahrer bei der Europameisterschaft in Grenchen (Schweiz). Fünf der insgesamt sieben Medaillen gingen auf das Konto der Sprinter. Silber holten Joachim Eilers im 1000 Meter-Zeitfahren, Max Niederlag im Sprint, das Sprint-Duo Kristina Vogel/Miriam Welte sowie Domenic Weinstein in der Einerverfolgung. Bronze sicherten sich Kristina Vogel im Sprint, Stephanie Pohl im Punktefahren und das Sprintteam der Männer mit Robert Förstemann,  Max Niederlag und Joachim Eilers.

Reiten

Am Wochenende war Auftakt zur Weltcup-Saison der Springreiter. In der norwegischen Hauptstadt Oslo waren vier deutsche Reiter am Start. Marcus Ehning und Comme il Faut blieben fehlerfrei und sorgten mit Rang vier für das beste deutsche Ergebnis. Beim Dressur-Weltcup in Kaposvar (Ungarn) belegte Jessica von Bredow-Werndl auf Zaire den zweiten Platz. 

Schwimmsport

Christian Reichert holte sich am Wochenende den Gesamt-Weltcup im 10 Kilometer-Freiwasserschwimmen. Auf der letzten Station des Weltcups in Hongkong siegte Reichert mit einer Zehntelsekunde Vorsprung auf seinen Konkurrenten um den Gesamtsieg, den Brasilianer Allan Do Carmo. Bei den Frauen wurde Isabelle Härle Vierte und verbesserte sich dadurch in der Gesamtwertung noch auf Rang drei. 

Ein inoffizielles Testturnier in Vorbereitung auf die Wasserball-EM im Januar in Belgrad absolvierte die Deutsche Wasserball-Nationalmannschaft vergangene Woche in Sori (Italien). Gegen WM-Halbfinalist Italien sowie die europäischen Top-Mannschaften Pro Recco (Italien) und Olympiakos Piräus (Griechenland) mussten die Deutschen zwar drei Niederlagen einstecken. Trotzdem nahmen sie aus den Partien wichtige Erkenntnisse für die weitere Vorbereitung auf die EM mit. 

Segeln

Bei der 470er-WM in Haifa (Israel) haben Annika Bochmann und Marlene Steinherr sowie Ferdinand Gerz und Oliver Szymanski zwei deutsche Startplätze im 470er für die Olympischen Spiele in Rio errungen. Bochmann/Steinherr belegten am Ende der WM den achten Rang, die amtierenden Europameister Gerz/Szymanski den neunten. 

Tennis

Bei den Hong Kong Tennis Open zog Angelique Kerber bis ins Finale ein. Dort musste sie sich dann leider der Serbin Jelena Jankovic nach drei Sätzen geschlagen geben.   

Tischtennis

Bronze für Dimitrij Ovtcharov beim World Cup im schwedischen Halmstad! Im kleinen Finale setze sich Ovtcharov mit 4:2 gegen den Japaner Jun Mizutani durch und gewann damit wie vor zwei Jahren in Verviers (Belgien) die Bronzemedaille. 

Turnen

Am kommenden Freitag (23. Oktober 2015) beginnt in Glasgow (Schottland) die Turn-Weltmeisterschaft. Dort kämpfen die deutschen Turner um Titel und Medaillen, vor allem aber um die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio.

Volleyball

Für die deutschen Volleyball-Männer hat es bei der Europameisterschaft in Bulgarien und Italien leider nicht zum erhofften Platz auf dem Siegertreppchen gereicht. Im Viertelfinale unterlagen sie wie schon in der Vorrunde mit 0:3-Sätzen gegen Bulgarien. Jetzt heißt es: Kopf hoch! Die nächste Station auf dem Weg nach Rio ist das Olympiaqualifikations-Turnier im Januar in Berlin.

Disclaimer

Die Aufzählung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wir versuchen mit dem Olympic Weekly Olympia-Fans einen Überblick über das Wichtigste aus der vergangenen Woche zu liefern. Mehr und ausführlichere Informationen zu den einzelnen Sportarten gibt es auf den jeweiligen Verbandsseiten.

Lesen Sie auch

DIESE WEBSEITE NUTZT COOKIES

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter. Weitere Details zu der Datenverarbeitung entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzhinweisen.

Schließen