DOSB - Olympiamannschaft

Bühne

Rio 2016

Die ersten Medaillen fürs deutsche Team

Die Vielseitigkeitsreiter werden in der Mannschaft Zweite. Michael Jung wiederholt seinen Triumpf von London. Schützin Monika Karsch holt Silber.

Die Vielseitigkeitsreiter werden in der Mannschaft Zweite. Michael Jung wiederholt seinen Triumpf von London. Schützin Monika Karsch holt Silber.

Vielseitigkeitsreiten: Michael Jung aus Horb hat seinen Einzel-Triumph von London 2012 wiederholt und dem deutschen Olympiateam die erste Goldmedaille der Spiele in Rio de Janeiro beschert. Der 34-Jährige setzte sich auf Sam nach einem Null-Fehler-Ritt im finalen Durchgang mit 40,90 Punkten durch. Zuvor hatte die deutsche Equipe mit Jung am vierten Finaltag die erste deutsche Medaille gewonnen. Jung, Sandra Auffarth aus Ganderkesee mit Opgun Louvo und Ingrid Klimke aus Münster mit Hale Bob holten hinter Frankreich Silber.

Schießen: Pistolenschützin Monika Karsch aus Regensburg hat bei den Sommerspielen in Rio de Janeiro Silber gewonnen. Es war die dritte deutsche Medaille nach Gold und Silber im Vielseitigkeitsreiten. Die 33-Jährige musste sich erst im Finale des Wettbewerbs mit der Sportpistole der Griechin Anna Korakaki mit 6:8 geschlagen geben. Die Entscheidung fiel mit dem letzten Schuss.

Turnen: Die deutschen Kunstturnerinnen haben trotz ansprechender Übungen erwartungsgemäß ihre erste olympische Team-Medaille seit 28 Jahren verpasst. In Rio de Janeiro landete die Riege des Deutschen Turner-Bundes (DTB) um die Mehrkampf-Meisterin Sophie Scheder nach vier Geräten mit 173,672 Punkten auf dem sechsten Rang. 1988 hatte die DDR-Auswahl in Seoul Bronze gewonnen.

Fußball: Die deutschen Fußballerinnen sind denkbar knapp ins Olympia-Viertelfinale eingezogen. Mit einer B-Elf unterlag die Auswahl der scheidenden Bundestrainerin Silvia Neid im letzten Vorrundenspiel gegen Gruppensieger Kanada 1:2, sie verteidigte nur dank der besseren Tordifferenz den wertvollen Platz zwei vor den punktgleichen Australierinnen, die 6:1 gegen Simbabwe gewannen.

Handball: Die deutschen Handballer haben das olympische Viertelfinale ganz dicht vor Augen. Die Mannschaft von Bundestrainer Dagur Sigurdsson bezwang den WM-Dritten Polen mit 32:29 und feierte den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Für den Einzug in die Runde der letzten acht benötigt der Europameister noch einen Erfolg aus drei Vorrundenspielen. Beste deutsche Werfer waren Uwe Gensheimer, Julius Kühn und Fabian Wiede mit jeweils fünf Treffern.

Kanuslalom: Medaillenhoffnung Sideris Tasiadis aus Augsburg hat bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro im Canadier-Einer der Slalom-Kanuten als Fünfter Bronze um 46 Hundertstelsekunden verpasst. Der Olympiazweite von London war in der Qualifikation und im Halbfinale noch jeweils Schnellster gewesen. Ex-Weltmeister Denis Gargaud Chanut aus Frankreich holte Gold.

Tischtennis: Europameister Dimitrij Ovtcharov hat bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro den erneuten Einzug ins Halbfinale verpasst. Der Bronze-Gewinner von London 2012 unterlag am Dienstag in der Runde der letzten Acht gegen den weißrussischen Altmeister Wladimir Samsonow mit 2:4 nach Sätzen und musste die Hoffnung auf seine zweite Olympia-Medaille im Einzel begraben. Ovtcharov war die letzte deutsche Medaillenhoffnung, nachdem zuvor Han Ying aus Tarnobrzeg ist wie erwartet im Viertelfinale an Topfavoritin Ding Ning aus China scheiterte.

Hockey: Die Nationalmannschaft der Männer hat bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro auch nach dem dritten Spiel eine blütenreine Weste. Das Team von Trainer Valentin Altenburg schlug am Mittwoch Außenseiter Irland mit 3:2 und stehen auf dem Weg zum erhofften Gold-Hattrick vorzeitig im Viertelfinale. Kapitän Moritz Fürste und Martin Zwicker trafen für den Olympiasieger von 2008 in Peking und 2012 in London.

Tennis: Laura Siegemund steht bei ihrem Olympia-Debüt überraschend im Viertelfinale. Die Weltranglisten-32. aus Metzingen setzte sich in Rio nach einer starken Vorstellung mit 6:4, 6:3 gegen Kirsten Flipkens aus Belgien durch. Flipkens hatte in der ersten Runde Sydney-Olympiasiegerin Venus Williams aus den USA ausgeschaltet. Ebenfalls im Viertelfinale steht Wimbledon-Finalisten Angelique Kerber, die Samantha Stosur mit 6:0, 7:5 besiegte.

Beachvolleyball: Laura Ludwig und Kira Walkenhorst haben im zweiten Spiel ihren zweiten Sieg eingefahren. Karla Borger und Britta Büthe gewannen am Abend ebenfalls.

Schwimmen: Paul Biedermanns Traum von einer olympischen Medaille zum Ende der Karriere unerfüllt. Im letzten Rennen seiner Laufbahn verpasste der Weltrekordler als Schlussschwimmer der 4x200-m-Freistilstaffel Bronze um fast vier Sekunden. 25 Stunden nach seinem enttäuschenden sechsten Platz über 200 m schlug der 30-Jährige nach 7:07,28 Minuten erneut als Sechster an. Weltmeister Marco Koch ist als Siebter ins olympische Finale über 200 m Brust eingezogen. Europameisterin Franziska Hentke hat dagegen das Finale über 200 Meter Schmetterling verpasst.

Rudern: Marcel Hackers Traum von seiner zweiten olympischen Medaille ist vorzeitig geplatzt. Der 39-Jährige aus Magdeburg verpasste im Doppelzweier mit Stephan Krüger das Finale bei den Sommerspielen in Rio de Janeiro. Die Vize-Europameister belegten im Halbfinale auf der Lagoa Rodrigo de Freitas nur den vierten Platz. Das langte nur für das B-Finale. Zuvor war der Frauen-Doppelzweier als erstes DRV-Boot ausgeschieden.

Boxen: Die deutschen Boxer haben beim olympischen Turnier in Rio weiter das Nachsehen. Superschwergewichtler Erik Pfeifer aus Lohne verlor in seinem Auftaktkampf gegen Clayton Laurent Jr. von den Amerikanischen Jungferninseln in der Klasse ab 91 kg mit 1:2 nach Punkten. Zuvor waren bereits Schwergewichtler David Graf aus Sindelfingen, Weltergewichtler Arajik Maturjan aus Schwerin und Halbschwergewichtler Serge Michel aus Traunreut gescheitert.

(Quelle: sid)

Die deutschen Vielseitigkeitsreiter bei der Siegerehrung.

Lesen Sie auch

DIESE WEBSEITE NUTZT COOKIES

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter. Weitere Details zu der Datenverarbeitung entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzhinweisen.

Schließen