DOSB - Olympiamannschaft

Bühne

Olympic Weekly

Biathlon-Staffel läuft zum Sieg, Rodler weiterhin in absoluter Topform

In unserem Olympic Weekly schauen wir jede Woche auf das zurück, was in der Vorwoche im olympischen Sport passiert ist - selbstverständlich mit Fokus auf unsere deutschen Athletinnen und Athleten.

Biathlon

Die deutschen Biathletinnen um eine starke Laura Dahlmeier haben im letzten Staffelrennen vor den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang in die Erfolgsspur zurückgefunden und ihre Gold-Ambitionen untermauert. Das Quartett des Deutschen Skiverbandes mit Schlussläuferin Dahlmeier, Franziska Preuß, Franziska Hildebrand und Denise Herrmann gewann über 4x6km die Generalprobe beim Weltcup in Ruhpolding vor Italien und Schweden. Nach Hochfilzen war es der zweite Saisonsieg der deutschen Staffel.

Die siebenmalige Biathlon-Weltmeisterin Laura Dahlmeier hat beim Weltcup in Ruhpolding ihren zweiten Saisonsieg um acht Zehntelsekunden verpasst. Im abschließenden Massenstart über 12,5 km belegte die 24-Jährige nach zwei Schießfehlern hinter Kaisa Mäkäräinen aus Finnland den zweiten Rang, sie bescherte dem Deutschen Skiverband damit den ersten Einzel-Podestplatz des Olympiajahres. Rang drei ging an die Tschechin Veronika Vitkova.

Nordische Kombination

Deutschlands Sportler des Jahres Johannes Rydzek ist mit einem starken zweiten Platz ins Olympiajahr gestartet. Der Kombinations-Weltmeister musste sich vier Wochen vor Beginn der Winterspiele in Pyeongchang beim Weltcup im italienischen Val di Fiemme nur dem Norweger Jörgen Graabak geschlagen geben und zeigte sich trotz der Nachwirkungen des im deutschen Team grassierenden Magen-Darm-Virus in starker Form.

Die deutschen Kombinierer haben beim Teamsprint in Val di Fiemme einen Doppelsieg gefeiert. Deutschland II mit Olympiasieger Eric Frenzel und Junioren-Weltmeister Vinzenz Geiger setzte sich im Zielsprint ein wenig überraschend vor Deutschland I mit den Weltmeistern Johannes Rydzek und Fabian Rießle durch. Der nicht in Bestbesetzung angetretene Erzrivale Norwegen wurde Dritter.

Staffel-Weltmeister Fabian Rießle ist beim Kombinations-Weltcup im italienischen Val di Fiemme mit einer Energieleistung noch auf das Podest gestürmt. Der Schwarzwälder, nach dem Springen nur 15., sicherte sich im Sprint der Verfolger noch Platz drei. Der Sieg ging wie im ersten Einzelwettbewerb am Freitag an den Norweger Jan Schmid, der damit auch seine Führung im Gesamtweltcup ausbaute. Zweiter wurde der Österreicher Lukas Klapfer, Rekord-Weltmeister Johannes Rydzek kam auf Platz vier.

Skispringen

Skispringerin Katharina Althaus hat ihren dritten Weltcupsieg im Olympiawinter nur knapp verpasst. Die 21-Jährige musste sich in Sapporo nur der norwegischen Weltcup-Spitzenreiterin Maren Lundby geschlagen geben und belegte Rang zwei. Olympiasiegerin Carina Vogt sprang auf Platz sieben, Ramona Straub verpasste die Top Ten als Zwölfte knapp.

Am Folgetag ist Althaus erneut aufs Podium gesprungen. Die 21-Jährige wurde Dritte hinter der überlegenen Norwegerin Maren Lundby, die ihren vierten Saisonsieg feierte, sowie der japanischen Weltcup-Rekordsiegerin Sara Takanashi aus Japan, die weiter auf ihren ersten Saisonerfolg warten muss. Olympiasiegerin Carina Vogt wiederholte auf der Olympia-Anlage von 1972 ihren siebten Platz vom Vortag, Ramona Straub wurde erneut Zwölfte.

Die deutschen Skispringer um den Vierschanzentournee-Zweiten Andreas Wellinger haben bei der Generalprobe für die Skiflug-WM in Oberstdorf einen Dämpfer kassiert. In Abwesenheit des angeschlagenen Richard Freitag war der deutsche Rekordhalter Markus Eisenblicher beim Sieg des Norwegers Andreas Stjernen im ersten Weltcup-Fliegen der Saison in Bad Mitterndorf als Zwölfter bester DSV-Adler, Wellinger kam auf Rang 17.

Tennis

Angelique Kerber hat in Sydney ihr erstes Turnier seit den US Open im September 2016 gewonnen. Die frühere Weltranglistenerste aus Kiel bezwang im Finale die Australierin Ashleigh Barty 6:4, 6:4, baute ihre Siegesserie in dieser Saison auf 9:0 aus und darf mit Selbstvertrauen zu den Australian Open nach Melbourne reisen. Dort trifft Kerber am Dienstag in ihrem Erstrundenmatch auf Anna-Lena Friedsam aus Neuwied.

Snowboard

Snowboarderin Ramona Hofmeister hat den Parallelslalom in Bad Gastein/Österreich gewonnen. Im Finallauf setzte sich die 21-Jährige bei ihrem ersten Weltcuperfolg in dieser Disziplin mit 2,04 Sekunden Vorsprung vor der Russin Jekaterina Tudegeschewa durch. Selina Jörg scheiterte im Viertelfinale und belegte am Ende Rang fünf.

Skeleton

Skeleton-Pilot Axel Jungk aus Oberbärenburg hat beim Weltcup in St. Moritz überraschend den zweiten Rang belegt. Der 26-Jährige musste sich am Freitag nur Weltcup-Spitzenreiter Yun Sungbin aus Südkorea geschlagen geben. Jungk fehlten 87 Hundertstelsekunden zu seinem ersten Weltcup-Sieg. Skeletonpilotin Anna Fernstädt aus Berchtesgaden löste unterdessen mit Platz fünf ihr Olympia-Ticket. Zweite wurde Tina Hermann vom Königssee.

Bob

Die deutschen Zweierbobs haben sich beim wichtigen Weltcup in St. Moritz in Olympia-Form präsentiert und den ersten Dreifachsieg der Saison gefeiert. Vier Wochen vor den Winterspielen gewann Nico Walther mit Christian Poser vor Weltmeister Francesco Friedrich mit Thorsten Margis und Johannes Lochner mit Christopher Weber.

Die Weltmeister Johannes Lochner und Francesco Friedrich haben den deutschen Viererbobs einen Doppelsieg beim Weltcup in St. Moritz beschert. Vier Wochen vor den Winterspielen in Pyeongchang setzte Lochner sich am Sonntag mit 14 Hundertstelsekunden Vorsprung vor Friedrich durch, den Dreifacherfolg verhinderte indes eine Disqualifikation gegen Nico Walther.

Rodeln

Die Thüringer Rodler haben den Heim-Weltcup in Oberhof dominiert und vier Wochen vor den Winterspielen ein starkes Signal an die nationale Konkurrenz aus Bayern gesendet. Bei den Frauen gewann Dajana Eitberger vor Olympiasiegerin Natalie Geisenberger und Weltmeisterin Tatjana Hüfner.

Bei den Doppelsitzern setzten sich die Weltmeister Toni Eggert/Sascha Benecken vor den Olympiasiegern Tobias Wendl/Tobias Arlt durch. Robin Geueke/David Gamm belegten den vierten Rang hinter Peter Penz und Georg Fischler aus Österreich.

Rodel-Olympiasieger Felix Loch hat mit seinem ersten Sieg seit rund einem Monat Schwung für die Winterspiele in Pyeongchang aufgenommen. Der 28-Jährige gewann am Sonntag den Weltcup in Oberhof souverän vor dem Russen Semen Pawlitschenko und Lokalmatador Andi Langenhan. Loch feierte damit seinen vierten Saisonerfolg.

Im Mannschaftsrennen konnte das deutsche Team ebenfalls einen Sieg feiern. In der Besetzung Dajana Eitberger, Felix Loch und Toni Eggert/Sascha Benecken konnte das Rodelteam das perfekte Wochenende, mit einem Bahnrekord, abrunden.

Ski Alpin

Ski-Rennläufer Thomas Dreßen ist nach einer eindrucksvollen Vorstellung bei der traditionsreichen Weltcup-Abfahrt von Wengen nur knapp am Stockerl vorbeigeschrammt. Der Mittenwalder kam beim Heimsieg des Schweizer Weltmeisters Beat Feuz auf einen beachtlichen fünften Rang. Ex-Weltmeister Aksel Lund Svindal aus Norwegen wurde Zweiter, der österreichische Olympiasieger Matthias Mayer Dritter.

Langlauf

Die deutschen Langläuferinnen Sandra Ringwald und Hanna Kolb haben beim Weltcup in Dresden den erhofften Podestplatz verpasst. Das Duo kam am Sonntag im Teamsprint am Elbufer auf Rang vier. Den Sieg sicherten sich die Schwedinnen Ida Ingemarsdotter und Maja Dahlqvist vor ihren Landsfrauen Hanna Falk und Stina Nilsson.

Short Track

Lokalmatadorin Anna Seidel hat dem deutschen Team die erste Medaille bei den Shorttrack-Europameisterschaften in Dresden beschert. Die Olympia-Hoffnung lief im Finale über 1000 m auf Rang drei. Den Sieg sicherte sich Titelverteidigerin Arianna Fontana aus Italien vor Suzanne Schulting aus den Niederlanden.

Handball

Die deutschen Handballer sind erfolgreich in das Unternehmen Titelverteidigung bei der EM in Kroatien gestartet. Die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop besiegte in Zagreb Montenegro souverän mit 32:19 und feierte den zweithöchsten Erfolg der deutschen EM-Geschichte. Bester Werfer beim ersten EM-Auftaktsieg seit zehn Jahren war Kapitän Uwe Gensheimer mit neun Toren.

Mit einem weiteren Sieg am Montag gegen den WM-Dritten Slowenien würde der Titelverteidiger vorzeitig die Hauptrunde erreichen. Der zweimalige Weltmeister Spanien ist mit einem 32:15-Kantersieg gegen Tschechien in das Turnier gestartet.

[Quelle: SID]

Disclaimer

Die Aufzählung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wir versuchen mit dem Olympic Weekly Olympia-Fans einen Überblick über das Wichtigste aus der vergangenen Woche zu liefern. Mehr und ausführlichere Informationen zu den einzelnen Sportarten gibt es auf den jeweiligen Verbandsseiten

Lesen Sie auch

DIESE WEBSEITE NUTZT COOKIES

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter. Weitere Details zu der Datenverarbeitung entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzhinweisen.

Schließen