DOSB - Olympiamannschaft

Bühne

Olympic Weekly

Johannes Vetter zu Europas Leichtathlet des Jahres gekührt, Silber bei der Surf-EM

In unserem Olympic Weekly schauen wir jede Woche auf das zurück, was in der Vorwoche im olympischen Sport passiert ist - selbstverständlich mit Fokus auf unsere deutschen Athletinnen und Athleten.

Leichtathletik

Speerwurf-Weltmeister Johannes Vetter ist als erster Deutscher zu Europas Leichtathlet des Jahres gewählt worden. Der 24-Jährige hatte bei der WM in London mit der Siegweite von 89,89 m Gold geholt, Mitte Juli stellte er mit 94,44 m den deutschen Rekord auf.

Bei der Wahl, die seit 1993 vom Europäischen Leichtathletik-Verband (EAA) durchgeführt wird, dürfen Fans, Medienvertreter sowie ausgewählte Experten ihre Stimme abgeben. Vetter, der auch für die Auszeichnung Leichtathleten des Jahres des Weltverbandes IAAF nominiert ist, setzte sich gegen 200-m-Weltmeister Ramil Guliyev (Türkei) und Zehnkampf-Weltmeister Kevin Mayer (Frankreich) durch.

Für Vetter ist es bereits die dritte Ehrung, nachdem er als "Champion des Jahres" 2017 der Deutschen Sporthilfe gekührt wurde und Preisträger der Goldene Henne 2017 in der Kategorie "Aufsteiger des Jahres" wurde.

Surfen

Lilly von Treuenfels belegt bei den Europameisterschaften in Stavanger, Norwegen den zweiten Platz der Frauen für das Surf Team Germany des DWV. Die Achtzehnjährige setzte sich in einem Feld von zwanzig Surferinnen durch und konnte nur von der Portugiesin Carol Henrique, die auch von der Worldsurfleague zur Europameisterin gekrönt wurde, besiegt werden.

Durch diese starke Einzelleistung sowie die allgemein herausragenden Leistungen des deutschen Teams wurde letztendlich der vierte Platz der europäischen Teamwertung für den Deutschen Wellenreitverband erreicht.

Hockey

Wunschkandidat Xavier Reckinger wird Bundestrainer der deutschen Hockey-Damen und soll die "Danas" über die WM 2018 auch zu den Olympischen Sommerspielen 2020 in Tokio führen. Dies teilte der Deutsche Hockey-Bund (DHB) am Montag mit. Der 33-jährige Belgier wird damit Nachfolger von Erfolgscoach Jamilon Mülders, der zum 1. Oktober nach China gewechselt war. Reckinger ist der erste ausländische Bundestrainer in der DHB-Historie.

"Xavier steht für eine moderne Spielausrichtung im Hockey. Wir sind überzeugt, dass wir mit ihm eine besondere Führungsperson für die Weiterentwicklung der Danas gewonnen haben", erklärte DHB-Präsident Wolfgang Hillmann.

Für Reckinger sprach auch die Tatsache, dass er seit dem Frühjahr an der Seite von Mülders gearbeitet hat. "Xavier hat die Vorbereitungen auf World League und Europameisterschaft bereits komplett begleitet und hat sich durch seine Art bei der sportlichen Führung und auch bei der Mannschaft ein hohes Ansehen erworben. Er ist zweifellos ein Coach mit großer Zukunft, der viel Potenzial mitbringt, aber auch, trotz seiner jungen Jahre, eine große Erfahrung", ergänzte DHB-Sportdirektor Heino Knuf.

Leichtathletik

Niklas Kaul wurde am Samstagabend von der Deutschen Sporthilfe in Kooperation mit der Deutschen Post in Köln zum "Juniorsportler des Jahres" ausgezeichnet.

Der 19-jährige U20-Europameister und -Weltrekordhalter vom USC Mainz setzte sich bei der erstmals öffentlich ausgetragenen Online-Wahl unter fünf Nominierten gegen Vinzenz Geiger, Junioren-Weltmeister in der Nordischen Kombination, Kanu-Junioren-Weltmeister Jacob Schopf, der Junioren-Weltmeisterin im Rennrodeln, Jessica Tiebel und der Junioren-Weltmeisterin im Wasserspringen, Elena Wassen durch. Rund 15.000 Sportfans nahmen an der Wahl teil. Bereits im letzten Jahr war Kaul bei der Auszeichnung Zweiter geworden.

Die Deutsche Sporthilfe ehrt mit der wichtigsten Auszeichnung im deutschen Nachwuchssport seit 39 Jahren Talente, von denen viele zu internationalen Größen in ihrer Disziplin heranwuchsen, seit drei Jahren in Kooperation mit ihrem Nationalen Förderer Deutsche Post. Zu den bisherigen Preisträgern gehören Persönlichkeiten wie Michael Groß (1981), Franziska van Almsick (1992), Timo Boll (1997), Maria Höfl-Riesch (2004), Magdalena Neuner (2007/2008), Johannes Rydzek (2011) und Laura Dahlmeier (2013). Im vergangenen Jahr wurde die inzwischen vierfache Junioren-Weltmeisterin im Bahnradsport, Pauline Grabosch ausgezeichnet.

[Quelle: SID]

Disclaimer

Die Aufzählung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wir versuchen mit dem Olympic Weekly Olympia-Fans einen Überblick über das Wichtigste aus der vergangenen Woche zu liefern. Mehr und ausführlichere Informationen zu den einzelnen Sportarten gibt es auf den jeweiligen Verbandsseiten.

Lesen Sie auch

DIESE WEBSEITE NUTZT COOKIES

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter. Weitere Details zu der Datenverarbeitung entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzhinweisen.

Schließen