DOSB - Olympiamannschaft

Bühne

Buenos Aires 2018

Splitter 3. Wettkampftag

Buenos Dias! Hier erfahrt ihr alles, was neben den Medaillenentscheidungen noch so am ersten Wettkampftag passiert ist

Das hatten sich Vanessa Seeger (USK Fallersleben) und ihre Trainerin Barbara Georgi anders vorgestellt. Die Wolfsburgerin scheiterte bereits in der Qualifikation mit der Luftpistole über 10 Meter als Zehnte mit 559 Ringen. Dass auch die Konkurrenz teilweise schwächelte, konnte Seeger dabei nicht entscheidend für sich nutzen. „Für den Finaleinzug hätten wir mit cicra 565 Ringen und mehr gerechnet“, sagte ihre Trainerin – am Ende reichten jedoch 560 Ringe, um es unter die besten acht Athleten zu schaffen, zu denen auch die WM-Finalistin Seeger gerne gezählt hätte.

News aus Buenos Aires werden präsentiert von der Zurich Versicherung

Badminton-Ass Lukas Resch (1. BC Beuel) hat sich mit einem 2:1-Sieg (21:10, 13:21, 21:12) gegen den Norweger Markus Barth aus dem Turnier verabschiedet. In Vorrundengruppe B kam er nach der 1:2-Niederlage (12:21, 21:18, 21:12) am Vortag gegen den Europameister aus Frankreich, Arnaud-Sylvain-Andre Merkle am Ende nicht über den zweiten Rang hinaus – zu wenig für den Einzug ins Viertelfinale. 

Beim Rudern schied Tabea Kuhnert (SC Magdeburg) im Viertelfinale aus. Allerdings trennten sie als Vierte ihres Laufs nur 0,39 Sekunden von der Erstplatzierten. "Ich denke, ich habe das beste aus den schwierigen Bedingungen gemacht. Leider bin ich kurz vor dem Ziel auf einer Seite nochmal hängengeblieben, was dann wohl das entscheidende Zehntel ausgemacht hat. Aber ich bin auch einfach keine Sprinterin", sagte Kuhnert. Bei den Jugendspielen wird über 500 Meter gerudert.

Beim Golf spielte Paula Kirner (Kiawah Golfpark Riedstadt) eine 73er-Runde (+3) und liegt nach der ersten von drei Runden auf dem geteilten achten Rang. Lukas Buller (Frankfurter Golf Club) kam nach einer 74er-Runde mit +4 ins Clubhaus. Er ist momentan geteilter Sechzehnter.

Die deutschen Nacra15-Segler Romy Mackenbrock (NRV Münster) und Silas Mühle (HSC Hamburg) liegen nach fünf Rennen auf Rang vier. Die deutsche Kiterin Alina Kornelli (WSC Starnberg/Reichersbeuern) konnte zwei von drei Wettfahrten gewinnen und liegt im Zwischenklassement auf Rang eins.

In der Rhythmischen Sportgymnastik belegt Lilly Rotärmel in der Mehrkampf-Qualifikation nach den Geräten Reifen (13,500 Punkte) und Ball (11,650 Punkte) Platz 27.

Taekwondoka Vanessa Beckstein (SV Nennslingen) verlor im Viertelfinale gegen die Griechin Fani Tzeli mit 19:11. Im Achtelfinale hatte Beckstein noch durch Disqualifikation gewonnen. 

Lesen Sie auch

DIESE WEBSEITE NUTZT COOKIES

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter. Weitere Details zu der Datenverarbeitung entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzhinweisen.

Schließen