DOSB - Olympiamannschaft

Bühne

WM

Eisschnelllauf Mehrkampf-WM in Calgary: Die Suche nach den besten Allroundern

Nach der Sprint-WM ist vor der Mehrkampf-WM: Nachdem noch am letzten Wochenende in Heerenveen die Sprinterkönige und -königinnen gekrönt wurden, sind bei den dritten Weltmeisterschaften des Jahres diesmal diejenigen gefragt, die sowohl im Sprint, als auch auf der Mittel- und Langdistanz ihre Qualitäten haben – die besten Allrounder.

Fünf deutsche Athletinnen und Athleten gehen bei den morgen beginnenden Titelkämpfen im Oval von Calgary an den Start. Angeführt wird das deutsche Team von Deutschlands erfolgreichster Olympionikin bei Winterspielen, Claudia Pechstein. Die 47-jährige will es nochmal wissen und startet in Calgary zum 23. Mal bei Mehrkampf-Weltmeisterschaften.

Bei den Damen ist außerdem Roxanne Dufter aus Inzell im deutschen Aufgebot. Sie unterbot über 1.500 Meter bei der Heim-WM in Inzell mit Platz elf die beste internationale Platzierung auf dieser Strecke in ihrer Karriere feierte.

Für Patrick Beckert, der genau wie seine Schwester Stephanie in Calgary dabei ist, dürfte das Fazit der Heim-WM hingegen gemischter ausgefallen sein: Einerseits holte er Platz vier, verpasste Bronze jedoch nur um einen Wimpernschlag. Umgerechnet 2,7 Zentimeter fehlten am Ende zu Edelmetall.

Jungspund im Team ist der 19-jährige Lukas Mann. Der Berliner feierte kürzlich seinen größten Karrieretitel und holte bei der kürzlichen Junioren-WM im italienischen Baselga di Pine als erster Deutscher den Einzelstrecken-Weltmeistertitel über 5.000 Meter. Auch bei der Mehrkampf-EM der Senioren, im Januar war Mann mit Platz elf der beste Deutsche.

Zunächst geht es am Samstag für die Frauen und Herren mit der Sprintdistanz über 500 Meter los. Als zweite Disziplin steht dann für die Damen der 3.000 Meter-Lauf und für die Männer die 5.000 Meter Distanz auf dem Programm. Am zweiten Wettkampftag gehen Damen und Herren dann erst über 1.500 Meter auf die Strecke, bevor abschließend für die Frauen 5.000 und für die Männer 10.000 Meter zu absolvieren sind.

Bei den Damen will die Japanerin Miho Takagi ihren Titel verteidigen und damit als erste Athletin seit Anni Friesinger-Postma die Sprint-WM und die Mehrkampf-WM für sich entscheiden. Takagi wäre die erste Athletin, der dieses Kunststück in einer Saison gelingen würde. Titelverteidiger bei den Herren ist der Niederländer Patrick Roest, der auch in Calgary an den Start geht.

Lesen Sie auch

DIESE WEBSEITE NUTZT COOKIES

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter. Weitere Details zu der Datenverarbeitung entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzhinweisen.

Schließen