DOSB - Olympiamannschaft

Bühne

Olympic Weekly

7er Rugby ist Vize-Europameister, zwei WM-Medaillen für Schützen

In unserem Olympic Weekly schauen wir jede Woche auf das zurück, was in der Vorwoche im olympischen Sport passiert ist - selbstverständlich mit Fokus auf unsere deutschen Athletinnen und Athleten.

Rugby

Die deutsche Nationalmannschaft hat bei der Europameisterschaft im olympischen 7er-Rugby den zweiten Platz erreicht. Im Finale des vierten und abschließenden Turniers der europäischen Sevens Grand Prix Series (GPS) im polnischen Lodz war das Team von Bundestrainer Vuyolwetu Zangqa gegen Titelverteidiger Irland allerdings chancenlos und verlor 5:35 (0:28). Im Halbfinale hatte das Team des Deutschen Rugby Verbandes (DRV) 14:7 gegen Portugal gewonnen.

Durch das positive Abschneiden in Lodz sicherte sich die deutsche Mannschaft zum vierten Mal in Folge die Qualifikation für das Hongkong-7s-Turnier im kommenden Jahr, bei dem es um die Qualifikation zur Sevens World Series geht. 7er-Rugby hatte bei den Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro olympische Premiere gefeiert.

Schießen

Am siebten Finaltag der WM in Changwon/Südkorea haben die deutschen Schützen zweimal Edelmetall geholt und das Konto des Deutschen Schützenbundes auf neun Medaillen aufgestockt. Im Kleinkaliber-Dreistellungskampf der Frauen gewann Isabella Straub aus München mit 459,5 Ringen die Silbermedaille und musste sich nur der Russin Julia Karimowa (461,1) geschlagen geben. Bronze ging an die Kroatin Snjezana Pejcic mit 446,4 Ringen.

Im Sportpistolen-Wettbewerb der Frauen sicherte sich Doreen Vennekamp (Ronneburg) Bronze mit 31 Ringen. Gold ging an die Ukrainerin Olena Kostewitsch (37 Ringe) vor der Russin Witalina Batsaraschkina mit ebenfalls 37 Ringen. Monika Karsch (Regensburg/18) landete auf dem fünften Platz.

Zusätzlich darf sich der Deutsche Schützenbund (DSB) über jeweils einen Quotenplatz für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio freuen.

Kanu-Slalom

Die Slalom-Kanuten Hannes Aigner und Andrea Herzog haben am Sonntag beim Weltcup-Finale im spanischen La Seu d'Urgell das Podest knapp verpasst. Dem Augsburger Aigner fehlten im Kajak-Einer auf Rang vier nur 0,04 Sekunden zum Podium, auch Herzog (Leipzig) musste sich bei der Generalprobe für die WM in Rio de Janeiro (25. bis 30. September) im Canadier-Einer mit dem undankbaren vierten Platz begnügen.

Europameisterin Ricarda Funk (26) hatte am Samstag im Kajak ihren ersten Saisonsieg gefeiert. Für den dritten Triumph im Gesamtweltcup in Folge reichte das aber nicht, am Ende fehlte ein Punkt auf Fox. "Ich bin froh, wieder ein Finale gewonnen zu haben. Dieses gute Gefühl will ich mit zur WM nach Rio nehmen", sagte Funk.

Bei den Männern verspielte Sideris Tasiadis (28) die Chance auf den Gewinn des Gesamtweltcups, indem er das Finale um eine Zehntelsekunde verpasste. Der Olympia-Zweite von 2012 hatte zuvor drei von vier Weltcups gewonnen. Teamgefährte Franz Anton (Leipzig) sorgte mit Rang zwei hinter dem Slowaken Luka Bozic dennoch für einen aus deutscher Sicht erfreulichen Tag.

Leichtathletik

Trotz eines souveränen Sieges von Speerwurf-Europameister Thomas Röhler hat Europas Leichtathletik-Auswahl die erfolgreiche Titelverteidigung beim Continental Cup in Ostrau verpasst. Beim Saisonschlusspunkt setzte sich Olympiasieger Röhler (Jena) mit starken 87,07 m durch und sorgte für den einzigen deutschen Erfolg in Tschechien. 

In der Endabrechnung der zweitägigen Veranstaltung reichte es für Europa mit 233 Punkten aber nur zu Platz zwei hinter Amerika (262). Dritter wurde die Asien/Pazifik-Auswahl (188) vor Afrika (142). 

Die Amerikaner hatten 2010 die erste nach dem neuen Format ausgetragene Auflage des mittlerweile im Vier-Jahres-Rhythmus veranstalteten Traditions-Wettkampfes gewonnen, der erstmals 1977 in Düsseldorf noch unter dem Namen World Cup stattgefunden hatte. 2014 siegte Europa.  

In Ostrau stieß die frühere Kugel-Weltmeisterin Christina Schwanitz (LV Erzgebirge) mit 19,73 m zwar weiter als Siegerin Gong Lijiao (China/19,63), landete aber aufgrund des speziellen Ausscheidungs-Modus nur auf Platz drei. 

Ebenfalls Dritte wurde Weitsprung-Europameisterin Malaika Mihambo (LG Kurpfalz) mit starken 6,86 m beim Sieg der kolumbianischen Dreisprung-Olympiasiegerin Caterine Ibarguen (6,93). Platz zwei gab es für Speer-Europameisterin Christin Hussong (Zweibrücken) mit 62,96 m hinter der Chinesin Lyu Huihui (63,88). 

Am Samstag hatte Vize-Europameisterin Pamela Dutkiewicz (Wattenscheid) über 100 m Hürden für die erste deutsche Podestplatzierung gesorgt. In 12,82 Sekunden musste sich die 26-Jährige nur Ex-Weltmeisterin Danielle Williams (Jamaika/12,49) und Weltrekordlerin Kendra Harrison (USA/12,52) geschlagen geben.

Stark präsentierte sich in Tschechien Lauf-Hoffnung Konstanze Klosterhalfen. Die 21 Jahre alte Leverkusenerin, die in diesem Jahr mit hartnäckigen Verletzungsproblemen zu kämpfen hatte, lief über 3000 m in persönlicher Saisonbestzeit von 8:38,04 Minuten auf Platz vier. Vierte wurde ebenfalls die EM-Dritte Marie-Laurence Jungfleisch (Tübingen) im Hochsprung mit 1,91 m. 

Volleyball

Die deutschen Volleyballer haben zum Abschluss ihres Länderspieljahres im zweiten Heim-Duell mit Olympiasieger Brasilien einen Prestigeerfolg gefeiert. Im zweiten Spiel mit Rückkehrer Georg Grozer setzte sich der Vize-Europameister vor 2600 Zuschauern in Dresden mit 3:1 (25:27, 27:25, 25:22, 25:19) durch.

"Das war für uns eine kleine Entschädigung, da wir uns nicht für die WM qualifizieren konnten", sagte Kapitän Lukas Kampa: "Ich hoffe, dass sie Weltmeister werden, dann sind wir Weltmeister-Besieger." Die WM findet vom 10. bis 30. September in Italien und Bulgarien statt.

Das erste Duell am Freitag in Leipzig hatte die Auswahl von Bundestrainer Andrea Giani mit drei engen Sätzen 0:3 (23:25, 24:26, 25:27) verloren.

Basketball

Die deutschen Basketballer haben beim Supercup in Hamburg auch das Spiel um Platz drei verloren. Das Team von Bundestrainer Henrik Rödl unterlag Italien am Samstag mit 62:71 (34:36) und kassierte damit einen weiteren Dämpfer vor den wichtigen WM-Qualifikationsspielen in der kommenden Woche. 

Die punktbesten Akteure der Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) waren vor 3289 Zuschauern in der Hansestadt Dennis Schröder mit 21 und Maxi Kleber mit 10 Zählern. Ihr Halbfinale hatten die Turniergastgeber am Freitag mit 79:100 gegen stark auftrumpfende Türken verloren.

Fußball

Mit einem standesgemäßen Kantersieg auf den Färöern haben die deutschen Fußballerinnen ihr WM-Ticket unter Dach und Fach gebracht. Durch ein abschließendes 8:0 beim völlig überforderten Schlusslicht sicherte sich das DFB-Team als Gruppensieger die Teilnahme an der Endrunde in Frankreich im Sommer 2019

Biathlon

Oberhof richtet die Biathlon-Weltmeisterschaften 2023 aus. Das entschieden die Delegierten des Weltverbandes IBU im Rahmen des Kongresses im kroatischen Porec am Sonntag. Die thüringische Hochburg setzte sich bei der Wahl mit 28 zu 21 Stimmen gegen den tschechischen Mitbewerber Nove Mesto durch. Oberhof, 2004 zum bislang einzigen Mal Gastgeber der Titelkämpfe, hatte bei seiner Bewerbung um die WM 2020 noch gegen Antholz das Nachsehen gehabt.

Tennis

Philipp Kohlschreiber ist im Achtelfinale der US Open in New York deutlich gescheitert. Zwei Tage nach seinem Sieg über den Weltranglistenvierten Alexander Zverev unterlag der 34 Jahre alte Augsburger dem früheren Finalisten Kei Nishikori chancenlos 3:6, 2:6, 7:5. Damit sind alle deutschen Spieler in Flushing Meadows ausgeschieden.

Quelle: SID

Disclaimer

Die Aufzählung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wir versuchen mit dem Olympic Weekly Olympia-Fans einen Überblick über das Wichtigste aus der vergangenen Woche zu liefern. Mehr und ausführlichere Informationen zu den einzelnen Sportarten gibt es auf den jeweiligen Verbandsseiten.

Lesen Sie auch

DIESE WEBSEITE NUTZT COOKIES

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter. Weitere Details zu der Datenverarbeitung entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzhinweisen.

Schließen