DOSB - Olympiamannschaft

Bühne

Olympic Weekly

EM-Silber für Herttrich/Lamsfuß, drei Medaillen bei Badminton-EM

In unserem Olympic Weekly schauen wir jede Woche auf das zurück, was in der Vorwoche im olympischen Sport passiert ist - selbstverständlich mit Fokus auf unsere deutschen Athletinnen und Athleten.

Badminton

Isabel Herttrich und Mark Lamsfuß (Bischmisheim/Wipperfeld) haben bei der Badminton-EM die große Chance auf den Finaleinzug verpasst, dem deutschen Verband DBV aber die erste EM-Medaille im Mixed seit 20 Jahren beschert. Das als Nummer vier eingestufte Duo musste sich bei den Titelkämpfen im spanischen Huelva im Halbfinale dem englischen Ehepaar Gabrielle und Chris Adcock trotz zweier Matchbälle nach 63 Minuten mit 17:21, 21:15, 23:25 geschlagen geben.

Da der dritte Platz bei der EM nicht ausgespielt wird, hatten Herttrich/Lamsfuß bereits durch ihren Einzug in die Runde der letzten Vier eine Medaille sicher.

Die deutsche Vizemeisterin Yvonne Li hat dagegen eine Medaille nur knapp verpasst. Die 19-Jährige vom SC Union Lüdinghausen, die mit 16 Jahren jüngste deutsche Nationalspielerin geworden war, unterlag im Viertelfinale der an Nummer drei gesetzten Dänin Mia Blichfeldt nach großem Kampf mit 26:28, 12:21. Li agierte vor allem im ersten Satz auf Augenhöhe und ließ vier Satzbälle aus. Im zweiten Durchgang stellte sich die Dänin besser auf ihre Kontrahentin ein.

Judo

Die deutsche Judo-Meisterin Theresa Stoll (Großhadern) hat bei den Europameisterschaften in Tel Aviv wie im Vorjahr die Silbermedaille gewonnen. Im Finale der Gewichtsklasse bis 57 kg unterlag die 22-Jährige der dreimaligen EM-Dritten Nora Gjakowa (Kosovo) 40 Sekunden vor Kampfende durch Ippon. 

Die Hamburgerin Martyna Trajdos hat den deutschen am zweiten Wettkampftag das zweite Edelmetall beschert. Die 29-Jährige sicherte sich in der Gewichtsklasse bis 63 kg die Bronzemedaille, nachdem sie sich in der Hoffnungsrunde durch Ippon gegen die Russin Jekaterina Walkowa durchgesetzt hatte.

Am Schlusstag bescherte Anna-Maria Wagner hat den deutschen Judoka die dritte Medaille. Die 21 Jahre alte Ravensburgerin gewann in der Klasse bis 78 kg am Samstag Bronze durch einen Sieg in der Hoffnungsrunde über die Niederländerin Karen Stevenson.

Der Deutsche Judo-Bund (DJB) war in Israel mit einem Perspektivteam am Start. Nicht mit dabei waren Weltmeister Alexander Wieczerzak und die Olympiadritte Laura Vargas Koch. Der Großteil der deutschen Top-Kämpfer konzentriert sich auf die WM in Baku (20. bis 27. September).

Tennis

Tennisprofi Mischa Zverev ist beim ATP-Turnier in Barcelona bereits in der ersten Runde ausgeschieden. Der 30 Jahre alte Hamburger unterlag zum Auftakt dem Argentinier Leonardo Mayer nach nur 65 Minuten 3:6, 0:6. Den zweiten Satz gab Zverev gegen den in der Weltrangliste sieben Positionen besser notierten Mayer in nur 24 Minuten ab.

Yannick Maden hat sein erstes Halbfinale auf der ATP-Tour verpasst. Der Stuttgarter konnte seine am Freitag wegen Dunkelheit unterbrochene Viertelfinalpartie in Budapest nach der Wiederaufnahme nicht mehr drehen, Maden unterlag am Samstagmittag dem Australier John Millman mit 6:2, 1:6, 4:6. Bereits der Einzug in die Runde der letzten Acht war für den 28-jährigen Maden der größte Erfolg seiner Karriere.

Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff hat sein erstes Halbfinale auf der ATP-Tour seit sieben Monaten verpasst. Zwei Tage nach seinem 28. Geburtstag unterlag die Nummer sieben der Setzliste dem Italiener Marco Cecchinato in Budapest mit 7:5, 4:6, 2:6.

Deutschlands Nummer eins Julia Görges ist zwei Tage nach dem Halbfinal-Aus mit der Fed-Cup-Mannschaft beim WTA-Turnier in Stuttgart überraschend an einer tschechischen Qualifikantin gescheitert. Die Weltranglistenelfte aus Bad Oldesloe verlor am Dienstag ihr Erstrundenduell gegen die 62 Positionen niedriger notierte Marketa Vondrousova nach einer phasenweise kopflosen Vorstellung 2:6, 2:6.

Angelique Kerber hat ihr Achtelfinal-Match gegen Anett Kontaveit aufgrund einer Verletzung aufgeben müssen und ist damit als letzte Deutsche ausgeschieden. Beim Stand von 0:6, 0:2 beendete die Kielerin, die offensichtlich von Problemen am rechten Oberschenkel geplagt wurde, die Partie vorzeitig. Zuvor war am Donnerstag bereits Titelverteidigerin Laura Siegemund nach einer 4:6, 6:4, 3:6-Niederlage gegen Coco Vandeweghe in der Runde der letzten 16 gescheitert.

Reitsport

Die sechsmalige Dressur-Olympiasiegerin Isabell Werth ist erfolgreich in die grüne Saison gestartet. Die 48-Jährige aus Rheinberg, die zwei Wochen zuvor in Paris ihren vierten Weltcupsieg gefeiert hatte, setzte sich am Samstag auf Emilio im Grand Prix des hochkarätig besetzten Meetings "Horses and Dreams" in Hagen am Teutoburger Wald mit 81,326 Prozent vor Jessica von Bredow-Werndl (Aubenhausen/75,696) auf Zaire durch.

Der EM-Zweite Sönke Rothenberger (Bad Homburg), der auf die gesamte Hallen-Saison verzichtet hatte, landete auf Cosmo auf dem dritten Rang (75,261). 

Radsport

Pascal Ackermann hat auf der Schlussetappe der Tour de Romandie seinen ersten Profisieg gefeiert. Der 24-Jährige vom Team Bora-hansgrohe gewann das finale Teilstück der Traditions-Radrundfahrt am Sonntag über 182 km von Mont-sur-Rolle nach Genf im Massensprint vor dem Dänen Michael Mörkov (Quick-Step Floors) und Roberto Ferrari (UAE Team Emirates) aus Italien.

Tischtennis

Zittersieg für die deutschen Tischtennis-Herren zum Auftakt der Team-WM im schwedischen Halmstad: Gegen Außenseiter Ägypten setzten sich Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov und Ruwen Filus nur mit 3:2 durch.

Zuvor hatten die Frauen Brasilien beim 3:0 keine Chance gelassen, am Abend verloren die Olympiazweiten die umkämpfte erste Standortbestimmung gegen den Medaillenkandidaten Südkorea 2:3.

Golf 

Karolin Lampert hat im marokkanischen Rabat ihre aktuell starke Form erneut unter Beweis gestellt. Beim mit 450.000 Euro dotierten Lalla Meryem Cup, einem der Top-Turniere der Ladies European Tour (LET), spielte die 23-jährige Badenerin erneut um den Sieg mit und brachte mit dem fünften Rang ein weiteres Spitzenresultat nach Hause.

Die von der Sport Management Agentur des Golf Club St. Leon-Rot (SMA – Athlete & Sports Management) betreute Athletin notierte auf dem spieltechnisch sehr anspruchsvollen Blue Course von Royal Golf Dar Es Salam Runden von 71, 73, 71 und 73 Schlägen. Mit einem Gesamtergebnis von 288 Schlägen (even Par) hatte Lampert am Ende nur drei Zähler Rückstand auf Jenny Haglund, die ihren ersten Turniererfolg auf der LET feiern konnte.

Fechten

Die deutschen Florettfechterinnen haben den Mannschafts-Weltcup in Tauberbischofsheim mit Rang sieben beendet.
Im ersten Platzierungsgefecht verlor das deutsche Team gegen Japan mit 34:35, den abschließenden Kampf um Rang sieben entschieden die vier gegen Ungarn mit 45:29 zu ihren Gunsten.

Anne Sauer, Leonie Ebert, Eva Hampel und Leandra Behr (alle Tauberbischofsheim) starteten in den mit 21 Teams gut besetzten Mannschafts-Heimweltcup mit einem klaren 45:24 gegen Hongkong. Im Viertelfinale trafen die Schützlinge von Bundestrainer Giovanni Bortolaso auf die Vertretung Frankreichs, denen sie trotz heftiger Gegenwehr am Ende mit 36:45 unterlagen.

Eishockey

Nur mit viel Mühe hat die DEB-Auswahl ihre WM-Generalprobe gewonnen. Beim 4:3 gegen Aufsteiger Südkorea gab es mehr Schatten als Licht. Am Ende schrammten Leon Draisaitl und Co. nur knapp an einer Blamage vorbei.

Bis zehn Minuten vor Schluss lag die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft bei ihrer WM-Generalprobe gegen den Aufsteiger Südkorea zurück, dann retteten der Nürnberger Olympia-Held Yasin Ehliz und der Kölner Sebastian Uvira mit ihren späten Toren noch einen 4:3 (0:0, 2:3, 2:0)-Sieg. 

Langlauf

Peter Schlickenrieder wird überraschend neuer Bundestrainer der deutschen Skilangläufer und soll die kriselnde Disziplin zurück in die Erfolgsspur führen. Der Olympiazweite von 2002, der zuletzt als TV-Experte tätig war, übernimmt damit erstmals eine hauptamtliche Aufgabe im Deutschen Skiverband.

Mittelfristiges Ziel sind Erfolge bei der Heim-WM 2021 in Oberstdorf und den Olympischen Spielen 2022 in Peking. Bei den Winterspielen im Februar in Pyeongchang im Februar hatte es keine deutsche Medaille gegeben.

Skeleton

Der Bob- und Schlittenverband für Deutschland ist auf der Suche nach einem neuen Cheftrainer für das Skeleton-Nationalteam fündig geworden. Dirk Matschenz rückt erwartungsgemäß aus dem Trainerstab in die Chefposition auf und wird die deutschen Skeleton-Sportler in den nacholympischen Winter führen. Matschenz tritt die Nachfolge des zurückgetretenen Jens Müller an.

Triathlon

Laura Lindemann hat auf der zweiten Station der World Triathlon Series in Hamilton/Bermuda mit Rang 15 für das beste deutsche Ergebnis gesorgt. Die 21-Jährige lag auf der olympischen Distanz nach dem Schwimmen (1500 m), Radfahren (40 km) und Laufen (10 km) knapp sieben Minuten hinter Lokalmatadorin Flora Duffy, die souverän den Sieg holte. Lindemann, Anfang März in Abu Dhabi noch Sechste, benötigte für die Strecke 2:08:32 Stunden.

[Quelle: SID]

Disclaimer

Die Aufzählung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wir versuchen mit dem Olympic Weekly Olympia-Fans einen Überblick über das Wichtigste aus der vergangenen Woche zu liefern. Mehr und ausführlichere Informationen zu den einzelnen Sportarten gibt es auf den jeweiligen Verbandsseiten.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erteilen Sie damit Ihr Einverständnis zur Verwendung von Cookies.

Schließen