DOSB - Olympiamannschaft

Bühne

Olympic Weekly

Rießle feiert drei Weltcupsiege, Rebensburg gewinnt kleine Kristalkugel

In unserem Olympic Weekly schauen wir jede Woche auf das zurück, was in der Vorwoche im olympischen Sport passiert ist - selbstverständlich mit Fokus auf unsere deutschen Athletinnen und Athleten.

Nordische Kombination

Kombinierer Eric Frenzel hat beim Weltcup im norwegischen Trondheim seinen zweiten Saisonsieg gefeiert. Der Olympiaheld von Pyeongchang hatte im Ziel eine Sekunde Vorsprung auf den Japaner Akito Watabe, der seine Führung im Gesamtweltcup ausbaute. Fabian Rießle und Johannes Rydzek rundeten als Dritter und Vierter das sehr gute deutsche Ergebnis ab.

Kombinierer Fabian Rießle hat beim Weltcup im norwegischen Trondheim seinen zweiten Saisonsieg gefeiert. Der Olympia-Zweite von Pyeongchang gewann nach einer Energieleistung vor dem Norweger Jarl Magnus Riiber und festigte seinen dritten Platz im Gesamtweltcup. Olympiasieger Eric Frenzel wurde einen Tag nach seinem Erfolg an gleicher Stelle disqualifiziert.

Kombinations-Olympiasieger Fabian Rießle hat in Klingenthal einen beeindruckenden Start-Ziel-Sieg gefeiert. Der 27 Jahre alte Schwarzwälder setzte sich souverän mit 12,2 Sekunden Vorsprung auf den Finnen Eero Hirvonen durch, nachdem er erstmals in seiner Karriere bereits den Sprungdurchgang gewonnen hatte.

Die Olympiasieger Fabian Rießle und Johannes Rydzek haben beim Heimweltcup in Klingenthal für einen deutschen Doppelsieg in der Nordischen Kombination gesorgt. Rießle gewann den Zielsprint gegen seinen Teamkollegen und feierte den dritten Erfolg in Serie sowie den vierten der Saison. Dem Japaner Akito Watabe reichte ein dritter Rang, um Eric Frenzel vorzeitig als Gewinner des Gesamtweltcups abzulösen.

Kombinations-Weltmeister Björn Kircheisen beendet mit dem Saisonabschluss seine Karriere. Dies gab der Deutsche Skiverband am Sonntag am Rande des Weltcups in Klingenthal bekannt. Damit bestreitet der 34-Jährige aus Johanngeorgenstadt am kommenden Wochenende beim Weltcup-Finale in Schonach seine letzten Rennen. Kircheisen hatte seit 2002 16 Medaillen bei internationalen Großereignissen gewonnen. Mit elf zweiten Plätzen handelte sich der Sachse dabei den Spitznamen Silbereisen ein, ehe es bei der WM 2017 in Lahti endlich zu Staffelgold reichte. 

Ski Alpin

Shootingstar Thomas Dreßen fuhr im Super-G erstmals auch in der zweitschnellsten alpinen Disziplin aufs "Stockerl". Seinen dritten Saisonsieg verpasste Dreßen nur um 0,08 Sekunden. Auch Ski-Rennläuferin Viktoria Rebensburg ist erstmals seit über zwei Jahren in einem Weltcup-Super-G aufs Podest gefahren. Sie wurde Zweite hinter Abfahrts-Olympiasiegerin Sofia Goggia aus Italien.

Die deutschen Ski-Rennläufer sind beim Teamwettbewerb im schwedischen Are auf das Podest gefahren. Marina Wallner, Alexander Schmid, Lena Dürr und Linus Straßer gewannen das Duell um Platz drei gegen Österreich durch die Zeitregel. Dürr und Straßer setzten sich in ihren Duellen durch. Den Sieg sicherte sich Schweden durch ein 3:1 im Finale gegen Frankreich.

Viktoria Rebensburg hat zum dritten mal die kleine Kristallkugel im Riesenslalom gewonnen. Die 28-Jährige aus Kreuth am Tegernsee profitierte am Sonntag von der Absage des letzten Saisonrennens in ihrer Paradedisziplin wegen starken Windes und schlechter Sicht. Rebensburg hatte die Gesamtwertung bereits 2011 und 2012 für sich entschieden. Sie war mit 92 Punkten Vorsprung auf Weltmeisterin Tessa Worley nach Schweden gereist, wo sie die Kugel kampflos erhielt. Nach dem Riesenslalom der Frauen fiel wegen phasenweise orkanartiger Böen auch der Slalom der Männer aus.

Biathlon

Für Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier ist der erneute Gewinn des Biathlon-Gesamtweltcups in weite Ferne gerückt. Die siebenmalige Weltmeisterin verpasste im Sprint über 7,5 km beim Weltcup in Oslo nach zwei Strafrunden die Top 20 klar, als 28. verlor die Partenkirchnerin auf Siegerin Anastasiya Kuzmina aus der Slowakei 1:30,9 Minuten. Beste Deutsche am Holmenkollen war die fehlerlose Franziska Hildebrand als Sechste.

Biathlon-Olympiasieger Arnd Peiffer hat beim Sprint im norwegischen Oslo sein zweites Weltcup-Podium des Winters verpasst. Der 30-Jährige aus Clausthal-Zellerfeld belegte nach 10 km beim Premieren-Sieg des Lokalmatadors Henrik L'Abee-Lund als bester Deutscher nach einer Strafrunde Rang sechs. Hinter L'Abee-Lund verpasste Landsmann Johannes Thingnes Bö seinen neunten Saisonsieg um 6,1 Sekund

Die deutschen Biathletinnen haben beim Weltcup in Oslo mit dem zweiten Platz einen versöhnlichen Staffel-Abschluss gefeiert. Am legendären Holmenkollen lag das Quartett des Deutschen Skiverbandes in der Formation Maren Hammerschmidt, Denise Herrmann, Franziska Preuß und Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier nach 4x6 km und sieben Nachladern 14,4 Sekunden hinter den siegreichen Französinnen. Rang drei ging an das italienische Team.

Snowboard

Selina Jörg hat elf Jahre nach ihrem Premierensieg den zweiten Weltcup-Erfolg gefeiert. Die 30 Jahre alte Olympiazweite aus Sonthofen setzte sich beim Parallel-Slalom in Winterberg im Finale gegen die Russin Alena Sawarsina durch. Für Jörg war es die achte Podestplatzierung im Weltcup, die vierte allein in diesem Winter.

Die deutschen Snowboardcrosser haben beim letzten Weltcup des Olympia-Winters überraschend ihren zweiten Saisonsieg gefeiert. Paul Berg und Konstantin Schad setzten sich beim Team-Wettkampf im Schweizer Veysonnaz vor dem spanischen Duo Regino Hernandez und Lucas Eguibar durch. Es war der erste deutsche Sieg in einem Team-Event überhaupt.

Tennis

Nach mehr als sieben Monaten ohne offizielles Spiel hat der ehemalige Weltranglistenzweite Tommy Haas seine Tenniskarriere für beendet erklärt. Der 39-Jährige verkündete seine Entscheidung am Rande des ATP-Turniers von Indian Wells, dessen Direktor er ist, auf dem Centre Court nach dem Viertelfinalsieg seines Freundes Roger Federer gegen den Südkoreaner Chung Hyeon. Haas gewann in seiner Karriere 15 Titel auf der Profitour und olympisches Silber 2000 in Sydney. Ein Grand-Slam-Titel blieb ihm verwehrt.

Die zweimalige Grand-Slam-Gewinnerin Angelique Kerber ist beim Tennisturnier von Indian Wells im Viertelfinale krachend gescheitert. Die Halbfinalistin der Australian Open unterlag am Donnerstag der an Position 20 gesetzten Russin Darja Kassatkina nach einer ganz schwachen Leistung 0:6, 2:6 und vergab damit die Chance auf ihren zweiten Turniersieg der Saison.

Paralympische Spiele

Das erfolgreiche deutsche Team erlebte bei den Paralympics in Pyeongchang durch Anna-Lena Forster einen goldenen Abschluss. DBS-Präsident Friedhelm Julius Beucher zog ein positives Fazit.

Er trete den Heimflug am Montagnachmittag (Ortszeit) von Seoul nach Frankfurt/Main "sehr fröhlich und glücklich" an, betonte der Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) nach 19 deutschen Medaillen. Er finde "keine Steigerungsform mehr, wenn ich die Leistungen der Athleten bewerten soll. Unsere Athleten sind beste Repräsentanten. Die Arbeit lohnt sich."

Das deutsche Team beendete die Spiele in Südkorea mit sieben Mal Gold, acht Mal Silber und vier Mal Bronze, das bedeutet Platz fünf der Medaillenwertung. In Sotschi 2014 waren es 15 Medaillen gewesen, davon allerdings neun Goldmedaillen.

Das Ergebnis sei "richtig gut", unterstrich Verbands-Vize Karl Quade. Die vielen Platzierungen "zwischen vier und acht" seien zudem "ein Geschenk auf die Zukunft", fügte Beucher an.

Fahnenträgerin des DBS bei der Schlussfeier war Clara Klug (München). Die 23-Jährige hatte im Biathlon zusammen mit ihrem Begleitläufer Martin Härtl Bronze über 10 und 12,5 km gewonnen

[Quelle: SID]

Disclaimer

Die Aufzählung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wir versuchen mit dem Olympic Weekly Olympia-Fans einen Überblick über das Wichtigste aus der vergangenen Woche zu liefern. Mehr und ausführlichere Informationen zu den einzelnen Sportarten gibt es auf den jeweiligen Verbandsseiten.

Lesen Sie auch

DIESE WEBSEITE NUTZT COOKIES

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter. Weitere Details zu der Datenverarbeitung entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzhinweisen.

Schließen