DOSB - Olympiamannschaft

Bühne

Beach Games

21 deutsche Athlet*innen bei den World Beach Games

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat das Team Deutschland für die anstehenden ANOC World Beach Games in Katar nominiert. Die deutsche Mannschaft umfasst 21 Athlet*innen und ein Betreuerteam von 18 Personen.

Die World Beach Games sind ein von der Vereinigung der Nationalen Olympischen Komitees (ANOC) neu geschaffenes Multisportevent für Wasser- und Strandsportarten. Die erste Auflage findet nun vom 12. bis zum 16. Oktober 2019 in der katarischen Hauptstadt Doha statt, nachdem der ursprünglich vorgesehene Austragungsort San Diego (USA) kurzfristig abgesprungen war.

„Für uns stehen auch bei dieser Veranstaltung die Athletinnen und Athleten im Fokus“, sagte Uschi Schmitz, Chef de Mission des Beach Games Team Deutschland und DOSB-Vizepräsidentin Leistungssport. „Die entsprechenden Verbände haben ein hohes Interesse an der Teilnahme an diesen Spielen signalisiert; dem kommen wir natürlich nach. Wie bei jeder Reise eines Team D werden wir uns im Vorfeld über die politische und gesellschaftliche Situation vor Ort informieren und diese Informationen an unsere Teammitglieder weiterleiten.“ 

Angeführt wird das deutsche Team von den Freiwasserschwimmer*innen Leonie Beck, Sören Meißner und Finnia Wunram, die zuletzt bei den Schwimm-Weltmeisterschaften in Kasan überzeugen konnten. Beck und Wunram haben sogar schon ihr Ticket für die Olympischen Spiele in Tokio in der Tasche. Beck war auch schon bei den Olympischen Spielen in Rio am Start.

Zudem gehört Hannah Meul (Klettern) zum Team in Doha – sie konnte im vergangenen Jahr bei den Olympischen Jugendspielen in Buenos Aires bereits olympische Luft schnuppern. Dabei sind auch Karateka Ilja Smorguner und Skateboarder Tyler Edtmayer, die sich berechtigte Hoffnungen machen dürfen, 2020 in Tokio bei den Olympischen Spielen zu starten.

Das Team Deutschland ist in Doha mit den Sportarten Beach-Tennis, Beach-Volleyball, Karate, Schwimmen, Segeln, Skateboarden, Sportklettern und Wasserski vertreten. Insgesamt finden Wettkämpfe in 14 Sportarten und 16 verschiedenen Disziplinen statt.

Das Beach Games Team Deutschland:

Beach-Volleyball 4x4 (6 Athlet*innen – 0F/6M): Momme Lorenz (Kieler TV), Rudy Schneider (TuB Bocholt), Julian Schupritt (FT Freiburg), Robin Sowa (VCO Berlin), Lui Wüst (VFK Südwest Berlin), Mio Wüst (VFK Südwest Berlin).

Karate/Kata (2 Athlet*innen – 1F/1M): Jasmin Jüttner (SC Judokan Frankfurt), Ilja Smorguner (Seiko Karate).

Schwimmen/Freiwasser (4 Athlet*innen – 2F/2M): Leonie Beck (SV Würzburg 05), Niklas Frach (SV Gelnhausen), Sören Meißner (SV Würzburg 05), Finnia Wunram (SC Magdeburg).

Segeln/KiteFoil (2 Athlet*innen – 1F/1M): Florian Gruber (Altmühltal-Segelclub), Leonie Meyer (Norddeutscher Regatta-Verein).

Skateboarden (2 Athlet*innen – 0F/2M): Tyler Edtmayer (Lenggries), Lennard Janssen (TuS Düsseldorf-Nord).

Sportklettern (3 Athlet*innen – 2F/1M): Philipp Martin (DAV Allgäu-Kempten), Hannah Meul (DAV Rheinland-Köln), Lilli Kiesgen (DAV Darmstadt-Starkenburg).

Wasserski (2 Athlet*innen – 2F/0M): Giannina Bonnemann (WWC Mastholte), Ariana Eimer (The Wakeboard Society).

Lesen Sie auch

DIESE WEBSEITE NUTZT COOKIES

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter. Weitere Details zu der Datenverarbeitung entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzhinweisen.

Schließen