DOSB - Olympiamannschaft

Bühne

Reiten Letzte Anpassung am 30. April 2015

Helen Langehanenberg

Persönliches

Geburtsdatum Date of birth 21.05.1982
Geburtsort Place of birth Münster

Über mich

Helen Langehanenberg (* 21. Mai 1982 in Münster) ist eine deutsche Dressurreiterin.

2008 heiratete sie Sebastian Langehanenberg (geb. Heinze), den sie im Jahr 2000 kennenlernte und mit dem sie sich bereits 2003 selbstständig gemacht hat. Mit 16 Jahren bekam Langehanenberg den damals siebenjährigen Princeton L, den sie gemeinsam mit Ingrid Klimke ausbildete und mit dem sie erstmals Platzierungen bis zum Grand Prix und Grand Prix Spécial erreichte und sich ihr Goldenes Reitabzeichen verdiente.

Ihre Ausbildung zur Pferdewirtin absolvierte Helen Langehanenberg bei Ingrid Klimke in Münster. Im Anschluss daran machte sie ein Praktikum bei Klaus Balkenhol.

Mit Damon Hill siegte sie 2005 bei der Weltmeisterschaft der jungen Dressurpferde, gewann 2007 mit drei Pferden drei Titel beim Bundeschampionat und schaffte in der Wintersaison mit Responsible den Durchbruch bis zum Grand Prix Spécial. Daraufhin wurde sie in den Championatskader 2008 berufen. Zudem war sie Reservistin für die Olympischen Spiele 2008. Im selben Jahr siegte sie mit Responsible und dem deutschen Team im Nationenpreis in Saumur und wurde zudem zweite im Grand Prix Spécial.

Im Jahr 2010 übernahm Langehanenberg den Hengst Damon Hill von Ingrid Klimke. Sie hatte das Pferd bereits bei den Weltmeisterschaften der fünfjährigen Pferde geritten.[2] Im Winter 2010/2011 ritt sie ihre erste vollständige Weltcup-Saison und qualifizierte sich für das Weltcupfinale in Leipzig.

Helen Langehanenberg ist seit Mai 2011 Mitglied des A-Kaders der deutschen Dressurreiter.[3] Bei den Europameisterschaften im Dressurreiten 2011 startete sie mit Damon Hill im Mannschaftswettbewerb, wo sie gemeinsam mit Christoph Koschel (Donnperignon), Isabell Werth (El Santo) und Matthias Alexander Rath (Totilas) den zweiten Platz in der Mannschaftswertung belegte. Sie erreichte im Grand Prix 71,079 % und qualifizierte sich mit dem 14. Platz in der Einzelwertung zum Grand Prix Spécial. Ein Ergebnis von 75,283 % brachte ihr den 8. Platz ein und damit die Qualifikation zur Grand Prix Kür. Auch diese Prüfung schloss sie mit dem 8.Platz ab (80,446 %).

Größte Erfolge

Europameisterschaft 2017
1. Platz | Wettbewerb: Dressur - Mannschaft | Ort: Gothenburg
Weltmeisterschaft 2014
2. Platz | Wettbewerb: Dressur - Einzel Kür Grand-Prix | Ort: Normandie
Weltmeisterschaft 2014
2. Platz | Wettbewerb: Dressur - Einzel | Ort: Normandie
Weltmeisterschaft 2014
1. Platz | Wettbewerb: Dressur - Mannschaft | Ort: Normandie
Europameisterschaft 2013
2. Platz | Wettbewerb: Dressur - Einzel | Ort: Herning
Europameisterschaft 2013
2. Platz | Wettbewerb: Dressur - Einzel Grand Special | Ort: Herning
Europameisterschaft 2013
1. Platz | Wettbewerb: Dressur - Mannschaft | Ort: Herning
OSS 2012
4. Platz | Wettbewerb: Dressur - Einzel | Ort: London
OSS 2012
2. Platz | Wettbewerb: Dressur - Mannschaft | Ort: London
Europameisterschaft 2011
8. Platz | Wettbewerb: Dressur - Einzel Grand Special | Ort: Rotterdam
Europameisterschaft 2011
8. Platz | Wettbewerb: Dressur - Einzel | Ort: Rotterdam
Europameisterschaft 2011
2. Platz | Wettbewerb: Dressur - Mannschaft | Ort: Rotterdam

(Datenquelle: www.bikila.de)

Social Hub

Zugehörige News

DIESE WEBSEITE NUTZT COOKIES

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter. Weitere Details zu der Datenverarbeitung entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzhinweisen.

Schließen