Jonas Reckermann
Beachvolleyball

Jonas Reckermann

Persönliches
Geburtsdatum
Date of birth
25.05.1979

Geburtsort
Place of birth
Rheine

Sportliches
Sportart
Sport

Teilnahmen Olympische Spiele / Olympische Jugendspiele / Europaspiele
Participation Olympic Games / Olympic Youth Games / European Games

Verein(e)
Club(s)

Sportverband
Sports federation

Biografie

Jonas Reckermann (* 26. Mai 1979 in Rheine) ist ein deutscher Beachvolleyballspieler. Mit drei Europameistertiteln (2002, 2004 und 2011), sechs Turniersiegen auf der World Tour und fünf deutschen Titeln (2001, 2005, 2009, 2010 und 2011) gehört er zu den erfolgreichsten deutschen Beachvolleyballern überhaupt. Sein größter Erfolg war der Gewinn der Weltmeisterschaft 2009 mit seinem Partner Julius Brink. Das Volleyballspielen lernte Reckermann - zunächst in der Halle - beim TV Jahn Rheine. 2001 wurde er mit David Klemperer U21 Beach-Europameister.Von 2001 bis 2005 spielte Reckermann sehr erfolgreich mit Markus Dieckmann unter anderem auf der FIVB World Tour. 2004 siegten sie sowohl in Rio de Janeiro als auch beim Finale der Tour in Berlin. Größte Erfolge von Dieckmann/Reckermann waren Titel bei den Europameisterschaften 2002 in der Schweiz und 2004 in Deutschland (Timmendorfer Strand). Bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen schieden die Deutschen bereits im Achtelfinale gegen die US-Amerikaner Holdren / Metzger im Tiebreak aus.

In den Jahren 2007 und 2008 spielte der dreimalige Beachvolleyballer des Jahres (2002 bis 2004) gemeinsam mit dem Abwehrspezialisten Mischa Urbatzka. Reckermann/Urbatzka bildeten neben Julius Brink/Christoph Dieckmann eins von drei Nationalteams bei den Männern. Trainer der beiden Teams war Jürgen Wagner. David Klemperer/Eric Koreng bildeten das dritte Nationalteam.

Seit 2009 spielt Reckermann mit Julius Brink und wurde mit diesem in seiner ersten gemeinsamen Saison direkt Weltmeister in Stavanger. Auch das Open-Turnier in Rom, das Masters in Berlin sowie die Grand Slams in Gstaad und in Moskau konnten gewonnen werden, sodass Brink/Reckermann FIVB Tour Champion und „Team of the year 2009“ wurden. Brink/Reckermann hatten sich in der Weltspitze etabliert und erzielten fast ausschließlich Top-Ten-Platzierungen auf der World Tour. Hinzu kamen drei Deutsche Meistertitel in Folge, die Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft 2011 in Rom sowie der erneute Gewinn der Europameisterschaft, als Brink/Reckermann in einem rein deutschen Finale gegen Erdmann/Matysik in Kristiansand gewannen.

Größte Erfolge
Olympische Spiele 2012
1. Platz | Wettbewerb: Team | Ort: London
Europameisterschaft 2012
1. Platz | Wettbewerb: Team | Ort: Den Haag
Europameisterschaft 2011
1. Platz | Wettbewerb: Team | Ort: Kristiansand
Weltmeisterschaft 2011
3. Platz | Wettbewerb: Team | Ort: Rome
Europameisterschaft 2010
9. Platz | Wettbewerb: Team | Ort: Berlin
Europameisterschaft 2009
4. Platz | Wettbewerb: Team | Ort: Sotchi
Weltmeisterschaft 2009
1. Platz | Wettbewerb: Team | Ort: Stavanger
Europameisterschaft 2008
9. Platz | Wettbewerb: Team | Ort: Hamburg
Europameisterschaft 2005
3. Platz | Wettbewerb: Team | Ort: Moscow
Weltmeisterschaft 2005
9. Platz | Wettbewerb: Team | Ort: Berlin
Europameisterschaft 2004
1. Platz | Wettbewerb: Team | Ort: Timmendorfer Strand
Europameisterschaft 2003
2. Platz | Wettbewerb: Team | Ort: Alanya
Europameisterschaft 2002
1. Platz | Wettbewerb: Team | Ort: Basel
Letzte Änderung: 04.12.2019